Traumjob Social Trader?

 

Social Trading, Copy Trading und Social Investing sind Begrifflichkeiten, die zunehmend auf offene Ohren in der Tradergemeinde stoßen. Der Traumjob Social Trader ist somit keine Illusion mehr, sondern für viele eine echte Alternative zu anderen Tätigkeiten im Finanzbereich.

In den Beiträgen Social Trading Boom und Social Trading Entwicklung wurden Prinzip und Historie dieser Anlageform kurz umrissen. Seitdem hat sich einiges verändert und auch die Vergütungskriterien für Trader unterlagen diversen Novellen.

Der Markt ist schnell, hart und verzeiht keine Fehler. Wie das Börsengeschehen an sich, so unterliegt auch die darauf aufsetzende Industrie einem stetigen Wandel. Akteure von gestern werden kopiert, gefressen oder ordnen sich neu, andere werden platt gemacht und neue Ideen brechen sich Bahn.

Die Ereignisse in 2014 und 2015 legen davon Zeugnis ab. Currensee ist Vergangenheit, TraderConnect by Alpari ist tot, ZuluTrade schwächelt und sucht sein Heil in einer CopyPlattform für Binäre Optionen. Tradeo und FXSTAT wandelten sich von einer unabhängigen Multibrokerplattform zu Singlebroker Portalen.

Die Spreu trennt sich vom Weizen. MetaQuotes dominiert mit Signals von MQL5 das Geschehen der Retailbroker. Ayondo und eToro konnten sich im CFD-dominierten Social Trading Sektor weiter etablieren und wikifolio spielt in einer eigenen Liga.

Und zwischen all diesen Angeboten sitzt – DU!

Traumjob Trader ? Seien wir ehrlich, die wenigsten schaffen es, damit ihr täglich Brot und noch etwas mehr für den persönlichen und sonstigen Komfort zu verdienen. Sieht man auf die Zahlen der durchschnittlichen Kontogröße der bekannten Broker, so oszilliert diese im Durchschnitt um etwa 2 – 3.000 Euro je Konto. Durch die Insolvenz von Alpari UK wurden Zahlen von durchschnittlich 2.000 Euro bekannt. Die Masse der aktiven Konten sind also die sogenannten kleinen Trader. Diese Masse anzusprechen und die Konten am Leben zu halten ist Lebenselexier jedes Retailbrokers. Die Instrumente dafür – Weiterbildung, Webinare, Signaldienste und Social Trading Features wie z.B. Sirix. Nur ein Konto das handelt, ist ein gutes Konto.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du mit und von Deinem Trading dauerhaft und beständig leben kannst? Gehörst Du zu den 5 – 10 % oder zählst Du Dich eher zur „qualifizierten“ Mehrheit derjenigen, die gern tradet und damit auch erfolgreich ist, im Rahmen des zur Verfügung stehenden Kapitals. Wenn der tägliche Druck entfällt, etwas für seinen Lebensunterhalt verdienen zu müssen, dann kann Social Trading eine Chance sein, dem Traumjob Trader ein Stück näher zu kommen.

Wie soll das gehen? Ganz einfach, mit dem Hebel der Masse!

Wenn Du also über konsistente Handelsstrategie/n verfügst, diese auch mit einem durchaus kleinen Konto umsetzt, dann bieten sich attraktive Chancen eines Zusatzeinkommens. Dieses bietet durchaus Entwicklungsmöglichkeiten um die Grundlage für ein ausreichend kapitalisiertes Profihandelskonto zu bilden. Was es dazu braucht ist Ausdauer, Disziplin und die Konzentration auf Dein spezifisches Social Trading Angebot.

Handelst Du vornehmlich Devisen, vielleicht auch unter Einsatz sogenannter Expert Advisor, dann ist mql5 von MetaQuotes eine gute Adresse, über ein monatliches Abomodell weltweit Deine Handelssignale zu vermarkten. Spitzenanbieter generieren damit bis zu 10.000 Dollar monatlich. Alternativen sind auch myfxbook und SignalTrader. Auch hier generieren die Top Provider Kommissionen im fünfstelligen Bereich.

Bist Du eher der diskretionäre Händler für CFD`s, dann bietet eToro mit einem attraktiven Vergütungssystem bereits ab dem ersten Kopierer ein Zusatzeinkommen. Ab dem 50. Kopierer werden 350 $ monatlich fix ausgekehrt und ab dem 250. Kopierer gar 1.000 $. Für Händler ab einem AuM von 300.000 $ winken 2 % des jährlichen AuM.

Selbst wenn Du nicht mit eigenen Trades glänzt, sondern „nur“ ein erfolgreiches Traderportfolio managst, kannst Du Dich für diesen Nebenerwerb qualifizieren und wenn es gut läuft…dann läuft es.

Siehst Du Dich jedoch eher als CFD – Eigenhändler und möchtest eine qualitative Herausforderung, dann kommst Du nicht an ayondo vorbei. Wer die 5 Karrierelevel meistert und außerdem mit einem Realdepot auf der Social Trading Plattform präsent ist, an dem geht der Erfolg nicht vorbei. Am 09. März, also vor 5 Monaten, hatte die aktuelle Nr. 1 auf ayondo, MrDachs noch 392 Follower. Inzwischen sind es 1.000 Follower mehr. Um genau zu sein, 1.376 per 01.08.2015.

Aktuell befindet sich der Trader im Level 4, dem zweithöchsten Level und verdient 4 $ je umgesetzten Lot. Mit etwa 63 Trades pro Monat kann der Händler bei über 1.000 Followern auf ein attraktives Zusatzeinkommen schauen.

Fühlst Du Dich jedoch eher im „konservativen“ Metier zu Hause, also dem klassischen Aktien- oder ETF Handel, dann ist der Handel in einem Musterportfolio auf wikifolio.com wohl die attraktivste Alternative, die Social Trading aktuell für Trader bietet. Auch hier ist jedoch eine konsistente und erfolgreiche Handelsstrategie und vor allem Geduld und Disziplin erforderlich. Nicht alle Erwartungen erfüllen sich innerhalb eines Jahres. Wer jedoch beharrlich dran bleibt wird auch bei wikifolio früher oder später mit Investitionen in das aufgelegte Strategiezertifikat belohnt. Stefan Greunz von wikifolio betonte erst kürzlich in einem Webinar, das wikifolio bereits mehrfach hohe 5-stellige Schecks an wikifolio Trader ausstellen durfte.

Schaut man sich die Trader auf wikifolio an – nur die allerwenigsten sind Berufshändler. Die erfolgreichsten gehen einem „normalen“ Beruf nach. Sie haben die Chance ergriffen und verfolgen sie beharrlich und beständig. Sie sind erfolgreiche Social Trader – Traumjob Social Trader ?

Michael Tomaschek
Über Michael Tomaschek 21 Artikel
Michael Tomaschek ist seit 1998 an der Börse aktiv. Ab 2005 mit CFD's und seit 2007 als Forex- und Future-Trader. Neben einer beruflichen Tätigkeit handelt er hauptsächlich mit Devisen und Indextrading per CFD und veröffentlicht seine Erfahrungen im Blog Trading-der-Besten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.