Ökonomische Kennzahlen – Arbeitslosenquote

Arbeitslosenquote
Arbeitsamt
 

Die Arbeitslosenquote ist eine ökonomische Kennzahl mit hoher Relevanz. Sie dient einem schnellen Überblick über die Gesundheit der Wirtschaft und ermöglicht ein Ausblick in die zukünftige Fiskalpolitik. Außerdem ist sie ein vielbeachteter Einflussfaktor auf die Börsenkurse.

 

Im Rahmen der Wissensvermittlung ist es uns auf Trading-Treff wichtig, bestimmte Begrifflichkeiten näher zu erläutern. Darunter fallen neben börsenspezifischen Erläuterungen und Setups auch ökonomische Kennzahlen. Gerade der direkte Börsenbezug ist an dieser Stelle relevant. Außerdem werde ich die mögliche Interpretation von Börsenausschlägen nach der Bekanntgabe der Kennziffern wiedergeben. Ziel ist es Ihnen einen Vorteil bei der Beurteilung der Märkte zu geben. Den Beginn in der Reihe macht die Arbeitslosenquote.

 

Was sagt die Arbeitslosenquote aus?

Die Arbeitslosenquote gibt den arbeitslosen Anteil der Bevölkerung an. Dabei ist zu beachten, dass die Berechnung der Quote sich von Land zu Land unterscheiden kann. Daher haben die absoluten Zahlen wenig Aussagekraft im direkten Vergleich.

Außerdem werden nur die wirklich registrierten Arbeitslosen in der Quote angegeben. Zur Berechnung werden die Arbeitslosen in Relation zu den Erwerbspersonen gesetzt.

Der Volkswirt würde sagen: „Die Arbeitslosenquote gibt die relative Unterauslastung des Produktionsfaktors Arbeit an.

 

Bedeutung der Arbeitslosigkeit für die Wirtschaft

Grundsätzlich gilt: Je niedriger die Arbeitslosigkeit, desto besser geht es der betreffenden Volkswirtschaft. Eine niedrige Quote wird dabei oftmals von folgenden Begleiterscheinungen flankiert:

  • höherer Optimismus der Bevölkerung
  • höhere Konsumausgaben
  • höhere Gehaltssteigerungen
  • höhere Inflation
  • höhere Steuereinnahmen des Staates
  • niedrigere Sozialausgaben des Staates

 

Auswirkungen der Arbeitslosenquote auf die Börsenkurse

Im Normalfall ist eine niedrige Quote positiv für das Börsenumfeld. Allerdings verhalten sich die Börsen nicht immer „logisch“. Gerade die Arbeitslosenquote ist dabei ein heikles Thema. Sollte eine besser als erwartete Quote der Arbeitslosen zu stark fallenden Kursen führen, so mag dieser Umstand eigenartig wirken. Allerdings ist es zu dem Zeitpunkt denkbar, dass die Marktteilnehmer die Börsensituation eher aus dem Blickwinkel der Geldpolitik betrachten. Immerhin wären Zinserhöhungen mit starken Lesungen der Arbeitslosenquote deutlich wahrscheinlicher, als mit schwachen Lesungen.

Sollten Sie also nach der Veröffentlichung von den Zahlen zum Arbeitsmarkt spekulieren wollen, sollten Sie sich das aktuelle Umfeld genau ansehen. Dominiert der Glaube an die Geldpolitik den Glauben an die Wirtschaft, dürften guten Zahlen eher zum Abverkauf führen und vice versa.

Ökonomische Kennzahlen – Einzelhandelsumsätze

Ist eine Börsenprognose möglich?

Wie ein berühmter Spruch schon sagt, sind Prognosen schwierig, gerade wenn sie die Zukunft betreffen. Trotzdem kann es Sinn machen, sich die Reaktionen auf die Veröffentlichung der Quote an der Börse anzusehen.

Sollten die Reaktionen an den Kapitalmärkten auf die Dominanz der Geldpolitik deuten, wäre eine eher pessimistische Sicht auf die Wirtschaft und die Börse zu vermuten. Die Marktreife ist so noch nicht zu unterstellen. Marktkorrekturen stellen dabei oftmals gute Einstiege dar.

Im entgegengesetzten Fall kann der Markt sich einer großen Wende nähern. Je besser positive Daten aufgenommen werden, desto „reifer“ ist der Markt bereits. In dieser Phase lohnen Verkäufe in Rallyes.

 

Entwicklung der Arbeitslosenquote in Deutschland seit 1950


source: tradingeconomics.com

 

Die Arbeitslosenquote allein stellt natürlich noch kein umfassendes Instrument zur Beurteilung der Märkte dar. Allerdings ist sie eine sehr wichtige ökonomische Kennziffer. Für Ihr Trading bedeutet diese regelmäßig Aufregung und erhöhte Volatilität. Achten Sie aus diesem Grund immer auf sinnvolle Stoppkurse an diesen Tagen.

 

Stopsetzung im Trading

deepinsidehps
Über deepinsidehps 366 Artikel
"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

2 Kommentare

  1. Gut geschrieben wie immer. Ich erlaube mir noch was zu posten was nicht direkt mit der Boerse in Zusammenhang steht, aber das Thema „Arbeitslose“ betrifft. Der Clip ist eher als Anstoss gedacht um sich auch mal dessen wirklich bewusst zu werden/sein.

    – Max Uthoff – Die Warheit über Hartz 4 – analytisch, empathisch und pointiert vorgetragen
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=25&v=0NVBXIOf3j0

    Sollte dies zu politisch sein fuer Trading-Treff dann bitte nicht veroeffentlichen.

    Gruss / Delta_Peter

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.