Notenbanktermine EZB 2019: Entscheidung über Zinsen

Zinstermine

EZB und Draghi
Draghi und die EZB
 

Die Europäische Notenbank, oder kurz EZB, steht für den geldpolitischen Kurs der Mitgliedsstaaten des Euro-Währungsraums. Damit ist die EZB neben der FED (Federal Reserve) und der BoJ (Bank of Japan) einer der mächtigsten Notenbanken der Welt. Worauf es an Notenbankterminen der EZB 2019 zu achten gilt, haben wir hier zusammengefasst.

 

Die Entscheidungen der EZB haben sowohl auf die Sparer mit dem Euro als Zahlungsmittel, wie auch auf die europäischen Unternehmen erheblichen Einfluss. Immerhin legt die EZB zu festgelegten Terminen sowohl die weitere Zinspolitik, wie auch die fiskalpolitischen Maßnahmen fest. Dabei gilt die EZB als unabhängige Institution, deren Hauptaugenmerk auf der Geldwertstabilität liegt. Die jeweiligen Termine mit der erheblichen Tragweite für Ihre Trading-Vorbereitung finden Sie tagesaktuell in unserem Wirtschaftskalender. In diesem Artikel finden Sie die Notenbanktermine der EZB für das gesamte Jahr 2019 auf einen Blick.

 

Aufgaben der EZB

 

Die Aufgaben der europäischen Zentralbank lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:

  • Verwaltung des Euro und Festlegung der Geldpolitik
  • Gewährleistung der Preisstabilität innerhalb des Euroraums
  • Umsetzung der Wirtschafts- und Währungspolitik
  • Durchführung von Devisengeschäften

Weitere Aufgaben, wie die Erstellung der Zentralbankbilanz, sind im EU-Vertrag Artikel 127 geregelt.

Der aktuelle Notenbankpräsident ist Mario Draghi. Seine Amtszeit endet am 31.10.2019. Als einer der möglichen Nachfolger wird zur Zeit der amtierende Bundesbankchef Jens Weidmann gehandelt.

 

Termine EZB-Zinsentscheid 2019

 

Auch an den kommenden Zinsterminen wird es spannend für Börsianer. Immerhin werden dort die Weichen für die geldpolitische Zukunft gestellt. Auch wenn Marktbeobachter keine kurzfristigen Zinsschritte erwarten, sind vor allem die Worte Draghis auf der anschließenden Pressekonferenz immer wieder ein Highlight. Die Auswirkungen auf den Aktienmarkt und auch auf den Euro sind dabei regelmäßig als hoch einzustufen.

An dieser Stelle können Sie sehen, wie sich der DAX und der Dow Jones zum nächsten Notenbanktermin der EZB entwickeln könnten.

 

Folgende Notenbanktermine EZB sind in 2019 geplant:

 

  • 24. Januar 2019
  • 07. März 2019
  • 10. April 2019
  • 06. Juni 2019
  • 25. Juli 2019
  • 12. September 2019
  • 24. Oktober 2019
  • 12. Dezember 2019

 

Alle Termine stammen von der offiziellen Seite der EZB.

Der Verkündung der Zinsentscheidung um 13.30 Uhr wird von den Marktteilnehmern mit Spannung erwartet. Doch auch ohne Änderungen der Zinsen birgt der Tag Überraschungen. Denn genau um 14.30 Uhr startet die Pressekonferenz, and der Journalisten Fragen zum Ausblick und zu spezifischen Dingen wie der Inflationserwartung oder Anleihe-Programmen stellen dürfen. Hiervon ging seit dem Jahr 2017 eine weitaus größere Tragweite als von der eigentlichen Zinsentscheidung aus.

 

Trading an Zinsterminen

 

An Tagen der Zinsentscheidung gilt es regelmäßig besondere Vorsicht walten zu lassen. Die Volatilität ist oftmals deutlich höher als an anderen Handelstagen. Vor allem zur Pressekonferenz muss im Euro mit erheblicher Schwankungsbreite gerechnet werden. Selbst klug gesetzte Stop-Kurse können jederzeit abgeholt werden. Der Kapitalmarkt wechselt oftmals im Sekundentakt die Richtung und macht es damit Anlegern und Händlern sehr schwer. Des Weiteren ist mit einer erhöhten Schwankungsbreite in den Anleihen zu rechnen, selbst wenn der Leitzins unberührt bleibt. Risikoscheue Anleger, meiden die Termine der Notenbanken, um das Anlagekapital zu schützen.

An dieser Stelle finden Sie die passenden Notenbanktermine für die FED 2019.

 

Passen Sie Ihr Trading diesen Terminen an. Viel Erfolg dabei wünscht

Martin Kronberg

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Martin Kronberg
Über Martin Kronberg 124 Artikel
Martin Kronberg recherchiert kritisch an der Basis der Finanzmärkte. Dabei werden nicht nur Themen aus dem Bereich Trading, sondern auch andere wirtschaftliche Zusammenhänge erörtert. Auf anderen Portalen tritt Martin Kronberg stellvertretend für die Autoren des Trading-Treff auf.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere