Sears Pleite – Aktie nur noch für Zocker

Chart von der Sears-Aktie
Das Trauerspiel um Sears Holdings
 

Einst war der Einzelhändler Sears der größte Einzelhändler der USA. Doch nun musste das Unternehmen Insolvenz beantragen. Der Onlinehandel machte dem einstigen Handelsriesen das Leben schwer. Die Übermacht von Amazon war allgegenwertig. Und selbst in der Pleite könnte Amazon noch eine Rolle spielen.

 

Sears Holdings ist sicherlich nicht das einzige Unternehmen, welches die Macht des digitalen Wandels spürt. Allerdings ist dieser amerikanische Einzelhändler nicht irgendein Händler. Sears war in der Tat eine wahre Größe in diesem Bereich. Doch der Handel über das Internet machte es immer schwerer Profite zu generieren. Einer der dennoch an die Zukunft von Sears glaube war Edward Lampert. Der Hedgefonds Manager wollte das Unternehmen wieder auf die Beine stellen und durch diesen Turaround viel Geld verdienen – doch es kam anders.

Wie alt werden Unternehmen im Durchschnitt?

 

Das Sears Debakel

 

Lampert verlor durch das Debakel mit dem einstigen Einzelhandelsriesen mehrere Milliarden US-Dollar. Beobachter führen diesen großen Verlust vor allem auf das Unterschätzen des Konkurrenten Amazon zurück. Lampert sah diese Übermacht im Handel wohl zu lange nicht deutlich genug. Auch aus diesem Grund dürfte sein Hedgefonds ESL nur noch schwer wieder Fuß fassen können. Denn nachdem Edward Lampert viele Jahre als „Wunderkind“ des Investieren galt, dürften Investoren nach dieser spektakulären Insolvenz vorerst wenig Lust verspüren, in die Ideen des Milliardärs zu investieren. Doch gibt es keine Gewinner in dieser Story?

 

Hat Amazon Interesse?

 

Im Netz gibt es immer wieder Gerüchte, dass der Onlinegigant Amazon Interesse am Filialgeschäft von Seals haben könnte. Immerhin versucht Amazon schon länger auch im Filialbereich Fuß zu fassen. Es könnte also im Falle eines Einstiegs durch Amazon Ironie des Schicksals sein, dass der ehemals unterschätzte Gegner nun auch noch zum Profiteur der Pleite werden könnte. Allerdings ist all das bisher nur Spekulation.

10-Jahres-Chart der Sears-Aktie
Sears – Chart des Grauens

Und selbst wenn es zu diesem Einstieg kommen sollte, wären die Auswirkungen für Aktionäre nur schwer vorherzusehen. Immerhin ist Sears hochverschuldet und den Aktionären könnte ein Totalverlust drohen. Aus diesem Grund ist die Aktie von Sears nur etwas für „Zocker“.

P&R Pleite – Anlageskandal? Wo sind die Kundengelder?

deepinsidehps
Über deepinsidehps 365 Artikel
"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.