Point & Figure Chartanalyse des MDAX mit Kursziel

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

ich spreche auch gerne über den DAX. Schließlich ist er nun einmal unser deutscher Leitindex. Aber mindestens ebenso interessant ist der MDAX. Hier findet sich nicht nur die eine oder andere „Aktienperle“ (TecDAX Favoriten Sie in diesem Artikel), sondern auch der Index selber ist aktuell weiterhin äußerst spannend. Aus diesem Grund schauen wir uns nun gemeinsam den Chart an, aus dem weiterhin 20 % Kursplus abgeleitet werden kann.

Point & Figure Chartanalyse des MDAX – weitere 20 Prozent möglich

 

Point & Figure Chartanalyse des MDAX
MDAX im P&F Chart

Im verwendeten Chart mit einer Kästchengröße von 200 Punkten ist sehr gut zu erkennen, wie lange sich schon der MDAX in einer Range zwischen grob 26.000 und 27.000 Zählern bewegt. Der Index betrat diese Zone bereits am 2. Oktober des vergangenen Jahres. Nach einem Sturmlauf erreichte er bereits am 3. November die Marke von 27.000 Punkten, konnte diese aber seitdem nicht mehr signifikant überwinden.

Nun steht er erneut an dieser Wand und könnte nun mit dem Erreichen von 27.200 Punkten ein weiteres bestätigendes Point & Figure Kaufsignal generieren.

Kursziel aus Point & Figure – 32.400 bereits aktiviert und bestätigt

Auch wenn der Durchbruch wider Erwarten erneut nicht gelingen sollte, wäre das kein „Beinbruch“

Denn das Kursziel von 32.400 Punkten gemäß der vertikalen Kurszielberechnung ist bereits durch Rücksetzer und erneute X-Spalten mehrfach aktiviert und bestätigt.

Bei Fall unter 25.200 Zählern zeigt der Chart Probleme

Dieses Kursziel mit rund +20% Potenzial ist erst dann hinfällig, wenn der MDAX auf unter 25.200 Punkte zurückfällt. Ein erstes Warnzeichen wäre ein Rutsch unter die 25.800 Punkte. Allerdings läge das damit verbundene Verkaufssignal oberhalb der Bullish-Support-Line und wäre damit von der Bedeutung deutlich geringer zu werten als der Bruch dieser Linie. Daher können wir nun zu folgendem Fazit gelangen.

 

Fazit der Chartanalyse des MDAX

Der MDAX ist auch jetzt noch klar bullish zu werten. Bei Käufen des Index sollten Sie auf keinen Fall vergessen, dass der Stopp gut 7,5% entfernt liegt. Da sollten die Depotgewichtung und der Hebel entsprechend gewählt werden.

Und dann gibt es auch noch hochinteressante Einzeltitel in diesem Index, die Sie keinesfalls vergessen sollten. Aber dazu in den kommenden Tagen mehr.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point & Figure und die Börse)

Joerg Mahnert
Über Joerg Mahnert 46 Artikel
Jörg Mahnert ist seit nunmehr 28 Jahren im Bereich Trading und Investment tätig. Seit 2001 macht er die in Deutschland zu Unrecht vernachlässigte Methodik Point&Figure-Charttechnik bekannt und veröffentlicht seine Analysen auf seiner Seite XundO.info und auf einigen etablierten Finanz-Portalen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.