Geely steigt bei Daimler ein – kommen sich Daimler und Volvo nun näher?

 

Es ist soweit – nachdem es bereits viele Kleinaktionäre aus Deutschland in Geely gab, schließt sich nun der Kreis. Geely ist ab sofort größter Einzelaktionär eines der größten und bekanntesten Autobauer der Welt – Daimler AG.

 

Es wurde schon lange darüber spekuliert und nun ist es in der Tat soweit: Geely hat einen Anteil von knapp 10 % an der Daimler AG gekauft und ist damit unter den Anteilseignern auf Platz 1 gestiegen. Damit könnte sich für Daimler ein noch größeres Fenster in Richtung China öffnen.

 

Daimler – chinesischer Markt überaus wichtig

 

Für Daimler dürfte sich mit dem neuen Ankerinvestor Geely eine erneute Chance eröffnen, die bereits gut angelaufenen Geschäfte in China weiter zu stärken. Da dieser Markt schon zum heutige Zeitpunkt der wohl wichtigste Einzelmarkt für Daimler ist, dürfte diese Neuigkeit auch an der Börse gut ankommen.

Im Chartbild notiert die Daimler-Aktie seit Ende 2017 über der 200 Tage Linie

Chart der Daimler-Aktie mit 200 Tage Linie
Daimler 5-Jahres-Chart

 

Zuletzt konnte die Aktie von Daimler kaum von positiven Nachrichten profitieren. Selbst die aktuelle Dividendenerhöhung konnte die Anleger nicht in Kauflaune versetzen. Das könnte sich nun ändern.

 

Geely, Daimler und Volvo?

 

Bei aller Freude über diesen Einstieg, sind vor allem die Beweggründe der Chinesen ein spannender Punkt. Das ein Aktienanteil von knapp 10 % nicht unbedingt als reine Finanzinvestition zu sehen ist, dürfte klar sein. Doch was rechtfertig dann diesen Kauf?

Geely kaufte direkt nach dem Höhepunkt der Finanzkrise Volvo von Ford ab, die nur schwer angeschlagen durch die Finanzkrise kamen. Der Einfluss von Geely ist bei Volvo auch spürbar. Denn die großen Pläne der chinesischen Regierung das Elektromobil voran zu bringen, sind bei Volvo bereits Unternehmensphilosophie. So verkündete Volvo jüngst:

Ab 2019 wird jedes neu eingeführte Volvo Modell über einen Elektromotor verfügen. Damit läutet Volvo den Abschied von Fahrzeugen ein, die ausschließlich mit einem Verbrennungsmotor bestückt sind und rückt die Elektrifizierung des Antriebs in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten.

Quelle Volvo

Es bleibt die Frage offen, ob die Engagements von Geely bei Daimler und Volvo getrennt voneinander zu sehen sind, oder ob sich an der Stelle ein Intensivierung der Zusammenarbeit ankündigt. Sollten Neuigkeiten Daimler und Volvo betreffend auftauchen, muss man diese genau studieren. Dann es wäre denkbar, dass diese Neuigkeiten uns Hinweise auf das große Bild der nächsten Jahre geben werden.

 

Geely Einstieg bei Daimler – Fazit

 

Tatsache ist, dass die Daimler Aktie seit langem als unterbewertet gilt. Die Probleme der Branche stellten wir Ihnen auf Trading-Treff schon sehr oft dar. Daher bleibt abzuwarten, ob die neuen Schachzüge eine substanzielle Verbesserung der Situation für die Aktie von Daimler mit sich bringen. Im kurzfristigen Bereich, halte ich diesen Umstand allerdings für denkbar. Doch die großen strukturellen Probleme der Branche lassen sich auch mit dem Einstieg eines neuen Investors nicht lösen.

Die autonome Fahrzeugflotte rollt weltweit auf uns zu. Die Frage ist hier schon lange nicht mehr ob, sondern nur noch wann die Anforderungen an die Massenhersteller in der Automobilproduktion durch einen sich sehr schnell verändernden Markt neu diktiert werden.

deepinsidehps
Über deepinsidehps 267 Artikel
"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.