WTI ÖL – Stehen wir kurz vor dem nächsten Abverkauf?

Trading der Rohstoffmärkte

 

Mit dem Anlaufen des Bereiches von $56 – $57 melden sich die Bären pünktlich zurück und setzen den Markt erneut unter Druck. Sollten sich die Bären im weiteren Verlauf behaupten und den Markt in einer 5-teiligen Bewegung unter $54.93 drücken, liegt uns eine erste deutliche Bestätigung für ein hinterlegtes Hoch vor.  Was schlussfolgern wir daraus?


Unser Vorgehen am Ölmarkt


Auf Basis dieser Kurse werden wir den Markt dann noch einmal von der Shortseite handeln.

Wir lagen die letzten Monate mit unseren Short Trades im Ölmarkt genau richtig und konnten die letzten Trades mit folgenden Ergebnissen schließen:


Unsere Öl-Trades
Unsere Öl-Trades


Noch warten wir ab auf eine Bestätigung unserer Indikatoren bevor die Bären wieder das Ruder übernehmen und wir die nächste Position im Markt hinterlegen. Wir können somit festhalten, dass WTI sich an das hinterlegte Primärszenario hält und trotz der hohen Volatilität nicht aus der Spur läuft. Um das Abwärtsszenario aufrecht zu erhalten, muss sich der Markt unter $56.90 halten. Dann erfüllt es unser Trading.-Setup.

Dazu folgendes Chartbild.


Chartsituation im Ölpreis


WTI im 30-min-Chart
WTI im 30-min-Chart


Zusammengefasst, sieht die aktuelle Top Bildung in WTI gut aus, allerdings fehlt uns in der Struktur als auch mit einem Unterschreiten von $54.93 die Bestätigung, dass der Markt sein Hoch abgearbeitet hat.

Sobald wir diese Bestätigung haben !!und auch erst dann!! werden wir eine Kurznachricht an unseren Verteiler per E-Mail verschicken mit den genauen Koordinaten für den Einstieg, Stopp, Kursziel sowie die Wahl des richtigen WTI Future Kontrakts, sodass Sie diesen Trade exakt nachtragen können. Melden Sie sich gerne kostenlos bei uns an und testen Sie unsere Rohstoffanalyse unter www.hkcmanagement.de

Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 73 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.