STOXX Europe 600 Industrials greifen an: Kaufsignal

Analyse der Aktienmärkte

 

Die Industrials unternehmen aktuell einen charttechnischen Angriff auf eine wichtige Widerstandszone. Wir erläutern kurz die Hintergründe zu diesem Sektorindex, zeigen die charttechnische Situation sowie spannende Einzelaktien und erläutern weitere Schlussfolgerungen aus Sicht der Intermarkt-Analyse.


Was ist der STOXX Europe 600 Industrials?


Weltweit gibt es mehr als 10.000 STOXX Aktienindizes. Der wohl bekannteste ist der EURO STOXX 50, der 50 große börsennotierten Unternehmen der Eurozone enthält. Ein etwas breiter aufgestellter Index ist der STOXX Europe 600 in dem – wie der Name schon sagt – 600 große europäische börsennotierte Unternehmen gelistet sind. Auf dieser Basis lassen sich diverse Sektorenindizes ableiten – unter anderem auch der STOXX Europe 600 Industrials. Industrials steht für „Industrie“ bzw. „Industrieaktien“.


Ein zyklischer Index


Der STOXX Europe 600 Industrials verhält sich eher zyklisch. Der Sektorindex sollte daher in einer Baisse gemieden werden, in einer Hausse könnte hingegen eine Outperformance zum STOXX Europe 600 gelingen. Hintergrund ist, dass Industriewerte hochgradig abhängig von der Konjunkturentwicklung sind. Dementsprechend stark dürften die Kurse je nach konjunktureller Lage schwanken. Dies zeigt sich auch im Big Picture.


Die Industrials im Big Picture


Sichten wir dazu das Chartbild vom Euro Stoxx 600:

Industrials langfristiges Chartbild
Industrials langfristiges Chartbild

Der Blick auf die Performance-Kennzahlen zeigt in der langfristigen Betrachtung eine durchschnittliche geometrische Rendite über 8 Prozent p.a., einen mittleren Rückgang in Höhe von 23 Prozent sowie eine Volatilität über 22 Prozent. Wer im Jahr 1987 genau 100.000 EUR investiert hätte, würde nach rund 32,7 Jahren über ein Vermögen in Höhe von 1.291.584 EUR verfügen.


Charttechnischer Ausbruchsversuch im mittelfristigen Zeithorizont


Industrials im Wochenchart
Industrials im Wochenchart


Wie Sie sehen greifen die Industrials die Jahreshochs an. Charttechnisch orientierte Trader könnten versuchen, im Falle eines erfolgreichen Ausbruchs, dieses Kaufsignal zu nutzen. Alternativ können Trader in Einzelaktien dieses Sektors investieren (siehe nächster Abschnitt).


Welche Industrials zeigen relative Stärke?


Die Aktienauswahl nach relativer Stärke ist ein bewährtes Konzept, dass viele Trader nutzen. Wir zeigen daher anbei bekannte Industrieaktien sortiert nach relativer Stärke.


Rangliste der Industrial-Aktien
Rangliste der Industrial-Aktien


Wie Sie sehen zeigen insbesondere die SLM Solutions Group, die PNE AG sowie Valvoline aktuell relative Stärke. Wer einen Ausbruch handeln möchte, könnte sich insofern auf diese Werte konzentrieren.


Tägliches Trading der Sektorenindizes


Sektorenindizes können auf unterschiedlichste Weise genutzt werden, anbei zwei Beispiele:

  1. Das alleinige Vorhandensein der Sektorenindizes ermöglicht es Investoren gezielt in bestimmte Branchen zu investieren, da die Performance der Indizes z.B. mit ETFs oder Derivaten nachgebildet werden kann.
  2. Darüber hinaus sind die Indizes nützlich bei der Analyse: Die Betrachtung der Performance unterschiedlicher Sektoren gleicht einem Blick „unter die Motorhaube“ des Marktes. Wenn beispielsweise konjunktursensible (zyklische) Sektoren schlechter performen als Sektoren, die weitestgehend konjunkturunabhängig stabile Erträge erzielen, so kann dies ein Warnzeichen für die künftige Konjunkturentwicklung sein.

Wir analysieren laufend unterschiedlichste Beziehungen zwischen verschiedenen Märkten über unsere Intermarket-Analysen mit unseren selbst entwickelten Intermarket-Indikatoren. Die Analysen erlauben Rückschlüsse auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung und somit auf das Umfeld für Investitionen in Aktien. Besuchen Sie uns gerne auf unserer Website.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!
Ihr TradingBrothers Team

TradingBrothers
Über TradingBrothers 17 Artikel
Die TradingBrothers "Arne und Falk Elsner" haben sich auf systematisches Trading in liquiden Hauptmärkte und Aktien spezialisiert und arbeiten seit vielen Jahren nachweislich erfolgreich mit professionellen Handelssystemen auf der kurz-, mittel-, und langfristigen Zeitebene. Ihr regelbasiertes Trading, übrigens immer in realen Konten, wird ergänzt durch individuelles Coaching und regelmäßige einsteigerfreundliche Webinare.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.