Nächster Short Trade im DAX in Sichtweite

Positions-Trading im DAX

 

Bereits in unserem letzten Beitrag zum DAX schrieben wir, dass von einem anstehenden Boden im Bereich von 11553 -11607 Punkten auszugehen ist. Nun scheitern die Bären mittlerweile zum dritten Mal an der Unterstützung bei 11553 Punkten verlaufend und unterstreichen hiermit die Erwartung, dass der Markt aktuell ein Zwischentief in Welle 3 ausbaut und kurz vor einer Gegenbewegung steht. Was erwarten wir?


Zielmarken im DAX-Trading


Für die Gegenbewegung liegt noch einmal das Ziel von 11934 Punkte zugrunde, bevor der Markt wieder in Richtung Süden abdreht und stark abverkaufen könnte.

Wer sich hier auf der Longseite befindet, sollte sich mit Stopps unter 11553 Punkten orientieren. Kommt es zu einem Unterschreiten von 11553 Punkten, ebnet dies im nächsten Schritt den Weg in Richtung 11300 Punkte. Wir werden den Markt shorten und haben dazu schon einen Zielbereich hinterlegt.


Potenzial des Trades und Chartbild


Das Potenzial des Trades schätzen wir auf ca. 400-600 Punkte ein., Die Haltezeit ist mit ca. 1-2 Wochen anvisiert. Und so schaut das Chartbild im DAX aus:


DAX Chartbild mit Szenario
DAX Chartbild mit Szenario

Wir werden, wenn es soweit ist und wir den richtigen Zeitpunkt zum Shorten gekommen sehen, den genauen Einstiegspunkt, Stopp sowie Kursziel zum Verkauf benennen und per E-Mail rechtzeitig verschicken.

Blieben Sie auch gerne hier dabei für weitere Informationen,

Ihr Philip Hopf von aus der Vermögensverwaltung hkcmanagement.de

Philip Hopf
Über Philip Hopf 60 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.