Ist im SP500 die Trump Hausse nun doch zu Ende?

Chartanalyse SPX

 

Nach dem letzen Beitrag gab es dann sicherlich doch ganz unerwartet einige Twitternachrichten. Hat Trump seine eigene Hausse damit beendet? Wir werden es sehen!

Zunächst: Was ist eine Hausse?

Was geschah bisher in der Trump Hausse?

Nach Amtsantritt eigentlich nur eines weiter weiter immer weiter Aufwärts… Was das Preislevel angeht, bis letzte Woche, ist eigentlich nichts geschehen! Das stärkste erste Quartal aller Zeiten hat die korrektive Tendenz oder den vermuteten Crash zum Ende 2018 wieder aufgeholt.

Klappt der Crash im zweiten Anlauf?

Ich würde es noch nicht Crash nennen, sondern Korrektur und die ist momentan mehr als gesund. Grundsätzlich habe ich nach wie vor noch eine positive Grundeinstellung und glaube weiterhin an die Trump Hausse. Die Frage ist von wo und welchem Preisniveau die neue Bewegung nach der Korrektur wieder startet.

Charttechnisch ist außer einer etwas weiter laufenden, kräftigeren, Korrektur im Tageschart noch nicht viel passiert. Hier hat der Kurs heute an einer Unterstützung zunächst gedreht.

Interessant wird der Ausblick wie es weiter gehen kann und das hängt sicherlich auch von China und dem nahen Osten ab.

Tageschart des SP500
Tageschart des SP500

Luft nach unten ist vorhanden aber da muss der Preis erst einmal nachhaltig unter die 2800 bzw. 2788,75 gehandelt werden. Solange das nicht passiert wäre für mich long gegeben und entsprechend suche ich Einstiege im tieferen Bereich.

Das muss ich aber gleich wieder relativieren! Denn so einfach aus der Korrektur heraus long und neue Allzeithochs dürften nicht gehandelt werden. Ich erwarte eine Unruhe im Hinblick auch die Handels- und Zollstreitigkeiten mit China und der neu aufgemachten Thematik im Iran bzw. naher Osten.

Jeder der Nachrichten liest, zieht seine Schlüsse und das heißt für mich, wie bereits beim Doppeltop eine Etage höher, Kapitalerhalt und somit einen Teilverkauf der offenen Positionen. Dies spielt im kurzfristigeren Tageshandel keine Rolle, da ist die zu erwartenden Volatilität erwünscht.

  • Jederzeit kann der Konflikt mit dem Iran eskalieren, womit ja keiner rechnet
  • China kann sich mit Trump einigen
  • Iran demontiert die Nuklearanlagen zu 100%
  • China öffnet seine Märkte und die Währung kommt in den freien Handel

Vielleicht ein wenig spitz formuliert und übertrieben aber das wird die nächsten Wochen die Kurse treiben! Ich rechne in Phasen der Unsicherheit mit einem Seitwärtsmarkt. In Phasen der Eskalation wird Strecke in die eine oder andere Richtung gemacht.

Obere Zone ergibt sich aus dem Tageschart bei mir bei 2865,50 als Widerstand. Im Stundenchart sieht es allerdings ein wenig anders aus…

SP500 Stundenchart

Stundenchart des SP500
Stundenchart des SP500

Der Kurs befindet sich nahe des Abwärtstrendkanales hier wie üblich Wende oder bei Bruch hin zu den 2865,50 aus dem Tageschart. Dies spiegelt auch den Konsolidierungsbereich wieder mit den Dochten und Lunten. Dieser Bereich wäre bei Bruch des Kanals eine Zielzone.

Alternativ der Kanal hält oder ein kleiner Fehlausbruch und weiter geht es im Abwärtstrend und da spielen dann aus Unterstützung oder Hemmnis für tiefer Kurse die beiden blauen Bereiche eine Rolle.

Mehr gibt es da nicht zu schreiben. Außer aktuell ist im Stundenchart der Abwärtstrend intakt was im Tageschart die Korrektur widerspiegelt.

Macht was draus!

Ich wünsche eine erfolgreiche Handelswoche!

Ihr Stephan Hillenbrand

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Stephan Hillenbrand
Über Stephan Hillenbrand 45 Artikel
Stephan Hillenbrand ist im Daytrading aktiv und handelt Indizes, Renten sowie Währungen im Future und CFD Bereich. Handelsentscheidungen werden anhand technischer Aspekte in Verbindung mit Markt- und Charttechnik getroffen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.