Goldpreis bricht aus: Aufwärtsbewegung zum Wochenausklang KW46

Chartanalyse Goldpreis

Goldpreis vollzieht Aufwärtsbewegung zum Wochenausklang KW46
Goldpreis vollzieht Aufwärtsbewegung zum Wochenausklang KW46
 

Zum letzten Handelstag der Woche kann sich der Goldpreis noch einmal nach oben bewegen. Ein Ausbruch ist zu beobachten, welcher zur Eröffnung der Wall Street fortgesetzt werden könnte. Hat sich dadurch das große Chartbild geändert?

 

Kurzfristiger Ausbruch im Gold

 

Über den Goldpreis wird hier regelmäßig berichtet. Der aktuelle Ausbruch auf der Oberseite setzt konsequent die Aufwärtsbewegung seit gestern Abend fort und setzt sich nun bei 1.222 Dollar zum Marktstart der Wall Street fest. Die Brexit-Differenzen spitzen sich weiter zu und Aktien fallen zum Mittag weiter zurück. Diese Korrelation sorgt für entsprechenden Auftrieb bei den Rohstoffen.

Folgender 5-Minutenchart zeigt die starke Bewegung zur Mittagszeit:

 

Intraday-Dynamik im Goldpreis
Intraday-Dynamik im Goldpreis

 

Wo liegen wir mit dem aktuellen Kursniveau etwa?

Mit Blick auf den Stundenchart sind wir auf dem Niveau vom 8./9. November angelangt und haben damit die Kursschwäche zur Wochenmitte wieder aufgeholt:

 

Stundenchart Gold letzte Handelstage
Stundenchart Gold letzte Handelstage

 

Dabei wurde auch der Kursbereich von 1.210 US-Dollar zurückerobert, welchen wir uns vor einigen Tagen in der Chartanalyse zugewendet hatten.

 

Gold gibt Novembergewinn ab: Chartanalyse Tageschart mit Kurslevel

 

Wo könnten die Ziele nun liegen?

 

Ziel-Projektion der Gold-Bewegung

 

Schauen wir uns das Chartbild noch eine Ebene höher an, im 4-Stundenchart, dann könnte dieses Momentum noch bis zur 1.229er-Marke und dem sanften Abwärtstrend von Oktober 2018 ausgehend weitergeführt werden:

 

4-Stundenchart zeigt Momentum im Gold auf
4-Stundenchart zeigt Momentum im Gold auf

 

Dieser Ausbruch ist im Tageschart ebenfalls zu sehen und vollzog sich recht genau an der aufgezeigten Marke von 1.210 US-Dollar. Sie fungiert nun wieder als Unterstützung im Chartbild, wie hier zu sehen ist:

 

Tageschart Gold: Wechsel von Bär zu Bulle
Tageschart Gold: Wechsel von Bär zu Bulle

 

Ob Sie Rohstoffe über ETC’s oder Zertifikate oder CFD’s (wie hier genutzt bei XTB) handeln, ist natürlich immer subjektiv geprägt. Insgesamt sollten Sie bei solchen Bewegungen jedoch nichts „aussitzen“ und den Markt respektieren, wenn er von Widerstand auf Unterstützung bzw. von Bär auf Bulle „umschaltet“. Dabei sind auch die Rahmenbedingungen, wie Basel III immer wieder spannend zu bewerten:

 

Gold Re-Monetarisierung durch Basel III – De-Dollarisierung im Anflug?

 

 

In diesem Sinne wünsche ich viel Erfolg,

Ihr Andreas Mueller (Bernecker1977)

 

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 194 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Mueller. Er handelt seit rund 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.