EUR/USD im Zielbereich: Sieben Jahre Tibet neigen sich dem Ende

Chartanalyse vom Euro-Dollar

 

Nachdem wir seit Monaten von einem Anlaufen des $1.09 Bereiches im EUR/USD sprechen, kann dieser Bereich nun endlich erreicht werden. Damit wird Marktübergreifend unser siebter Zielbereich nacheinander getroffen und als Metapher die „Sieben Jahre in Tibet“ tituliert. Was meinen wir damit im Chartbild?


Chartanalyse des EUR/USD


Unser Zielbereich wurde angetestet und auf die 161.8% Extension bei $1.09284 erfolgt auch gleich eine deutliche Reaktion der Bullen. Ein guter und wichtiger Schritt, dennoch sehen wir den Markt noch anfällig für weitere Rücksetzer. Solange wir nicht die 14.6% Marke bei $1.09972 überschreiten, können wir nicht von einem Tief ausgehen. Das Chartbild sieht dazu wie folgt aus:


EURUSD Chartbild mit Szenarien
EURUSD Chartbild mit Szenarien


Wie reagieren wir darauf?


Szenarien für unser Euro-Dollar-Trading


Wir warten mit Long Positionen daher erst einmal ab. Was wir sehen wollen ist eine etablierte 1,2 Struktur und ein Überschreiten der genannten Marke. Wir werden über den Verlauf in einer weiteren Kurznachricht per E-Mail informieren sobald der optimale Zeitpunkt für Long Positionen gekommen ist.

Das Potenzial für den kommenden Trade ist natürlich überragend wenn man sich die Chart Struktur genauer ansieht. Sie erhalten sobald der Markt bereit ist, per E-Mail die genauen Koordinaten für einen Einstieg sowie Stopp und Kursziel. Es kommt also wieder eine ordentliche Portion Spannung in den Markt.

Bleiben Sie am Ball – Ihr Philip Hopf

Wollen Sie beim nächsten Trade dabei sein und selbst unsere Renditen einfahren? Dann besuchen Sie einfach unsere neue Homepage und melden Sie sich kostenlos an unter www.hkcmanagement.de.

Philip Hopf
Über Philip Hopf 70 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.