Ein weiterer Test der Oberseite: DAX und Dow machen es spannend

Chartanalyse des Deutschen Aktienindex

 

Zum Wochenauftakt konnten sich die Börsen merklich von der Schwäche des Freitagabends erholen. Die Tiefs wurden hierbei nicht mehr erreicht und stattdessen alte Widerstände einem Test unterzogen. Welche Marken stehen nun für den Dienstag im Fokus?


Chartbild wieder bullish


Am Tagesende verbuchte der Deutsche Aktienindex 42 Punkte Gewinn und setzte sich damit bei 12.430 sehr genau an der skizzierten Widerstandskante fest. Im Hoch stand der Index bereits kurzzeitig auf 12.441 Punkten doch vertagte die Entscheidung eines größeren Durchbruchs noch einmal. Der kleinere Durchbruch fand am Nachmittag statt, nachdem am Vormittag bereits das Hoch vom Freitag getestet wurde.

Im Chartbild ist dies entsprechend skizziert:


DAX Vortag am Widerstand
DAX Vortag am Widerstand


Damit ist der kurzfristige Aufwärtstrend der letzten Tage weiter ausgebaut worden:


Trend im DAX hat Bestand
Trend im DAX hat Bestand


Ein anderes Bild bot sich an der Wall Street. Hier drehte der Dow Jones seine Richtung vom Freitag komplett um und vollzog quasi eine Kehrtwende bis knapp zur runden 27.000er-Marke. Hier bleibt es spannend, auf welcher Seite und vor allem wann der Ausbruch vollzogen werden kann. Zum Abend sah dies so aus:


Blick auf Wall Street Widerstand
Blick auf Wall Street Widerstand


Implikationen für den DAX


Der Schlusskurs XETRA war genau die GAP-Kante zum 20. September und gestern als Widerstandszone aufgezeigt worden:


DAX an Widerstandszone und GAP
DAX an Widerstandszone und GAP


Gelingt hier der Ausbruch, kann das GAP entsprechend geschlossen werden und als nächstes Ziel der Bullen das September-Hoch benannt werden:


Monatshoch DAX im Blick
Monatshoch DAX im Blick


Mit 12.494 Punkten steht dies weiterhin als nächstgelegener Widerstand im Chartbild verankert und ist das momentane Hauptaugenmerk der Börsianer.


Handeln kann man diese und weitere Signale übrigens mit dem Broker GBE und dem Tool MetaTrader – weitere Infos hinter dem Link.


Vorbörslich haben wir uns dieser Marke wieder angenähert. Mit 12.480 Punkten ist der Endloskontrakt in der Nacht bereits dort eingelaufen:


Vorbörse DAX am Widerstand
Vorbörse DAX am Widerstand


Dort sollte auch die potenzielle Eröffnung um 9.00 Uhr XETRA stattfinden und damit das Septemberhoch recht wahrscheinlich machen.

Aufpassen muss man jedoch mit dem geschlossenen GAP dann, welches ebenfalls im Fall dieser hohen Eröffnung durch ein GAP geschlossen werden würde. Es bietet damit eine doppelte Unterstützung und zeigt den Bereich darunter um 12.409 bis 12.430 noch einmal deutlich auf. Zwischen diesem und dem Septemberhoch kann somit ein spannender Handelsbereich skizziert werden:

DAX Handelsbereich Dienstag
DAX Handelsbereich Dienstag

Ein Ausbruch über 12.494 respektive 12.500 würde den Squeeze auf größerer Zeitebene auslösen und das Longsignal sein.


Handeln kann man diese und weitere Signale übrigens mit dem Broker GBE und dem Tool MetaTrader – weitere Infos hinter dem Link.


Wirtschaftstermine am Dienstag


Aus dem Wirtschaftskalender sind folgende Termine relevant. Um 11.00 Uhr wird das Verbraucherpreisindex der EU mit der entsprechenden Kernrate veröffentlicht. 16.00 gilt der Blick dann dem ISM Index des verarbeitenden Gewerbes aus den USA. Es reflektiert die Geschäftsbedingungen des verarbeitenden Gewerbes, welches das BIP positiv oder negativ beeinflussen kann.


Schauen Sie gerne vorbei: Trading-Chat


Beachten Sie, dass wir hierbei einen neuen Monat starten und entsprechend neues Anlagekapital bereitstehen könnte. In diesem Sinne verwalten Sie Ihr Kapital entsprechend gut.

Viel Erfolg wünscht dabei Christian Schürholz.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Christian Schürholz
Über Christian Schürholz 44 Artikel
Seit 20 Jahren ist Christian Schürholz aktiv an der Börse. Von Aktien, über Zertifikaten zu CFDs und Forex hat er schon (fast) alles gehandelt, sowohl auf Basis fundamentaler und technischer Analyse. Durch seine langjährige Erfahrungen im Brokeragegeschäft ist ihm auch die institutionelle Seite bestens bekannt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.