Dow Jones mit mehr als 400 Punkten Verlust, Ausverkauf im Nasdaq

Chartbild des Dow Jones mahnt zur Vorsicht

Schwacher Wochenausklang | DAX und Dow Jones nähern sich...
DAX und Dow Jones nähern sich...
 

Die Wall Street zittert erneut. Der Dow Jones verliert aktuell rund 400 Punkte und ist damit auf dem besten Weg, im Tageschart ein neues Tief zu markieren. Was heisst dies für die Großwetterlage?

Dow Jones im Abwärtstrend

Der Dow Jones erlebt heute einmal mehr ein Intraday-Reversal aus Sicht der Bären. Das vorbörsliche Plus wurde schnell abgebaut und wenig später sogar die Marke von 25.000 Punkten wieder unterboten. Damit ist das große Chartbild, auch Grosswetterlage an der Wall Street, weiterhin baerish zu werten.

Darauf wies ich bereits in der Wochenanalyse mit diesem Chart hin:

Seit dieser Momentaufnahme von Freitagabend stehen wir noch rund 600 Punkte tiefer. Aktualisiert ist der Tageschart nun weiter in das Chartbild hineingetaucht und auf dem Niveau von Ende Juni angelangt:

Tageschart Dow Jones mit Trendbruch
Tageschart Dow Jones mit Trendbruch

Man muss sich hier ernsthaft fragen, ob dieser Trend sich noch beschleunigt. Im 4-Stundenchart sind die Tiefs zwar recht nah beieinander – ein Bruch würde jedoch weitere Verkaufsprogramme auslösen bzw. Stopps von noch investierten Anlegern:

Dow Jones an brisanter Unterstützung im 4-Stundenchart
Dow Jones an brisanter Unterstützung im 4-Stundenchart

Immerhin ist im laufenden Jahr noch ein Gewinn vorhanden. Zwar sind es nur knapp zwei Prozent, aber im Gegensatz zum DAX kann sich dies sehen lassen.

Technologiewerte fallen – Warten auf Tesla

Noch brisanter scheint das Bild an der US-Technologiebörse Nasdaq. Dort war der Gewinn zuvor stärker als im Dow Jones. Im laufenden Kalenderjahr sind hier noch 11 Prozent Kursgewinn vorhanden, einige Schwergewichte wie Netflix kommen jedoch nun ins Straucheln, selbst Facebook hat alle Gewinne seit Juli 2017 wieder abgegeben. Der Index selbst notiert unter der 200-Tagelinie und hat die 7.000er-Marke heute erneut gebrochen:

Nasdaq Chart 1 Jahr mit 200-Tagelinie
Nasdaq Chart 1 Jahr mit 200-Tagelinie

Damit ist es der schlechteste Monat seit dem Jahr 2008, wie Markus Koch heute berichtete.

Man darf heute auf die Nachbörse gespannt sein. Dort vermelden Microsoft und Tesla ihre Quartalszahlen. Erst jüngst legte die Aktie zu, nachdem diese Meldung über die Ticker flog:

Tesla hausieren – werden Shortseller unter Druck gesetzt?

Ob heute der „Große Coup“ vermeldet wird, wie Onvista schreibt, erwarten auch wir Trader mit Spannung. Denn dies könnte den Technologiesektor noch einmal ordentlich durchschütteln und für Volatilität sorgen.

Seien Sie vorsichtig,

Ihr Andreas Mueller (Bernecker1977)

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 185 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Mueller. Er handelt seit rund 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.