Der DAX wie auf Schienen – kein Ende in Sicht?

Marktausblick für den Deutschen Aktienindex

DAX läuft im Trend, aber Vorsicht ist geboten
DAX mit Trendkanal
 

Der deutsche Aktienmarkt befindet sich erneut auf Jahreshoch. Die Bullen kommen zurück und der Optimismus steigt. Doch ist dieses aufkeimende Hochgefühl wirklich angebracht? Ich denke, man kann ganz klar sagen: Es kommt darauf an…

 

Meine grundsätzliche Meinung zum DAX ist nicht neu. Schon vor Wochen schrieb ich, dass der große Short Volatilität-Trade zurück ist. Anleger und Portfolioverwalter verkaufen Schwankungsbreite, als hätte es den Dezember-Absturz nie gegeben. Doch es gab ihn und sein Schatten dürfte noch über dem Markt schweben.

 

DAX und Dow aktuell mit Vorsicht zu genießen

 

Besonders kritisch ist der Zeitraum rund um die Berichtssaison in Amerika. Zu dieser Zeit fällt die riesige Nachfrage nach amerikanischen Aktien aus den Aktienrückkäufen weg. Diese Zeit nennt man „Blackout-Periode„. Die großen amerikanischen Firmen dürfen direkt vor der Präsentation der eigenen Zahlen keine eigenen Aktien kaufen. Und wenn man bedenkt, welches ungeheure Ausmaß diese Buybacks mittlerweile haben, dann weiß man intuitiv, dass diese Zeit zumindest mit Vorsicht zu genießen ist. Schlechte Zahlen könnten, ohne den Dauerstrom der kreditfinanzierten Aufkäufe, in eine Art „Liquiditätsloch“ fallen. Die zittrigen Hände könnten eine Art Dominoeffekt mit sich bringen. Ganz zu schweigen von einem negativen gesamtwirtschaftlichen Ereignis, welches zufällig in diese Zeit fällt.

Natürlich muss es nicht schlimm kommen, aber sollte der Short Volatilität-Trade auf ein Mangel an Aktiennachfrage treffen, wären die Auswirkungen wirklich heftig.

 

Fazit – keine Panik, aber Vorsicht!

 

Man braucht aktuell keine Panik haben. Allerdings sollte man sich nicht vom Markt in Sicherheit wiegen lassen. Die niedrigen Zinsen stützen weiterhin und auch die Wirtschaft wächst bei niedrigen Inflationsraten. Im Prinzip ist das Umfeld für Aktien gut und die aktive Geldpolitik befeuert diese Aussichten noch einmal. Dennoch könnte ein Absturz in der aktuellen Phase des Marktes sehr heftig werden. Mit anderen Worten: Auch wenn Panik unangebracht ist, Vorsicht ist mit Sicherheit nicht die schlechteste Idee. Denn die Art der letzten Korrekturen lässt durchaus ein paar Aktien in ängstlichen Händen vermuten.

DAX bleibt stark – Charttechnik weiter bullish

deepinsidehps
Über deepinsidehps 437 Artikel
"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.