DAX Tradingideen für Daytrader am 12.09.2019

Chartanalyse des Deutschen Aktienindex

 

Auch am Mittwoch setzte sich die Kursrallye an der Börse fort. Der Deutsche Aktienindex konnte rund 90 Punkte auf 12.359 Zähler zulegen und damit seinen Trend festigen. Welche Kursmarken stehen für den Donnerstag im Fokus?


Starker DAX-Trend ohne Korrektur


Es scheint so, als ob die Korrekturen am Deutschen Aktienmarkt nicht mehr gewünscht sind. Der Druck auf der Oberseite ist im Chartbild deutlich zu sehen, so dass jede Gegenbewegung aktuell für Investoren und Anleger einen Kaufgrund darstellt.

Mit 12.394 Punkten wurde das bullishe Szenario aus der Vortagesanalyse fast erreicht – Chart-Rückblick:


Bullishes DAX-Kursziel
Bullishes DAX-Kursziel


Dies erfolgte ohne große Impulse von der Wall Street, was für die starke Verfassung des DAX spricht.

Apropos Wall Street: Hier konnte der Dow Jones im späteren Verlauf sogar die 27.000 Punkte überschreiten und damit weiteres Potenzial freisetzen. Zwei aktuelle Artikel lesen Sie hier frisch aus der Trading-Treff-Redaktion:

Doch diesen Anstieg hatte der DAX am Nachmittag nicht nachvollziehen können. Der XETRA-Schluss lag erneut recht genau in der Mitte der Tages-Begrenzungen. Zudem blieb das GAP zu Dienstag erneut stehen – ein Fakt, der ebenfalls für das starke Momentum auf der Oberseite spricht.

Folgende Grafik zeigt die Tagesbewegung des Vortages und das entsprechende GAP zur Orientierung auf:



Was sagt uns dies für das große Chartbild?

DAX im Big Picture weiterhin bullish

Schauen wir uns erneut den Stundenchart an, so ist der Trend unbestritten nach oben gerichtet und gefestigt:


DAX-Trend im Stundenchart
DAX-Trend im Stundenchart


Legen wir hier wieder den Trendkanal von gestern an, so hatte der DAX zwischenzeitlich sogar einen Ausbruch auf der Oberseite geprobt. Ein so genannter „Short-Squeeze“ in einem Trend. Hier kamen mit Sicherheit einige Emotionen und Stopps von Marktteilnehmern zum Tragen:


DAX-Trendkanal aufwärts
DAX-Trendkanal aufwärts


Zoomen wir den Stundenchart erneut auf, so ist die gestern vorgestellte Zone heute vermutlich das Ziel auf der Oberseite:


Widerstand im DAX
Widerstand im DAX


Diese breite Widerstandszone aus den Zwischenhochs vom April, Juni und Juli erstreckt sich bis 12.490 Punkte. Am heutigen EZB-Tag, bei dem es vor allem zur Pressekonferenz zu stärkeren Schwankungen kommen kann, kann dieser Bereich somit entsprechend auf der Oberseite durchgehandelt werden.


Fokus auf die EZB


Wie gerade angemerkt, findet heute die EZB-Sitzung statt. Mario Draghi wird um 13.45 Uhr die Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank verkünden und ab 14.30 Uhr in der Pressekonferenz Stellung zu den Themen QE, Anleihen und Wirtschaftsentwicklung nehmen. Seine Worte haben entsprechende Tragweiten für Forex-Märkte und den Aktienmarkt. Von daher kann man vorab viel spekulieren, doch wenig nachhaltige Aussagen für die Kursentwicklung treffen.

Schauen wir dennoch auf die ersten Kurse des Tages.


Vorbörse am Donnerstag weiter stark


Auch der Donnerstag startet sehr stark in den Handelstag. Vorbörslich notiert der DAX bereits über den Hochs des Vortages und über 12.400 Punkten. Damit haben wir nicht nur erneut ein GAP auf der Oberseite im XETRA-Chart, sondern der Trend ist zudem über Nacht im Endloskontrakt (hier Anbieter JFD) sehr gut sichtbar:


Trend im DAX Endloskontrakt
Trend im DAX Endloskontrakt


Das Nachthoch lag bei 12.468 Punkten und dürfte für die Bullen erneut, wie gestern direkt nach der Eröffnung geschehen, das weitere Ziel auf der Oberseite im kurzfristigen Rahmen sein.

Unterstützt wird der DAX beim Hoch des Vortages in Kombination mit dem gezeigten Aufwärtstrend:


Unterstützung Intraday 12.09.2019
Unterstützung Intraday 12.09.2019


Bricht die 12.380/90 als Unterstützungsbereich ist das nächste Ziel das GAP auf XETRA-Basis bei 12.350. In diesem Bereich hatte sich der DAX am Mittwochnachmittag sehr lange orientiert.

Erst darunter ist dann das Tief vom Mittwoch und das GAP aus Chartbild 2 zum Dienstag relevant.

Kommen Sie ruhig und ohne große Verluste durch den Handelstag,

Ihr Andreas Mueller – Bernecker1977

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 222 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Mueller. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.