DAX: Jetzt kann´s haarig werden! Point and Figure Chartanalyse

Blick auf den DAX mit P&F

Haariges Börse voraus?
Haariges Börse voraus?
 

Zum Ausgang des Monats April stelle ich hier nach langer Abstinenz meinen Ausblick auf den Deutschen Aktienindex vor. Es war eine sehr bullishe Zeit, doch bislang verhält sich der DAX nach meinem Plan. Wie könnte es demnach weitergehen?

 

Point and Figure DAX-Analyse

 

Das Trading in den höheren Zeiteinheiten ist für mich sehr entspannt. Als kleinen Rückblick vor dem neuen Monat verweise ich hier gleich auf meine Worte vom ersten April, um den Zeithorizont meiner Analysen einzugrenzen. Dort schrieb ich folgendes:

 

DAX: Megabullish, es bleibt (noch) dabei in meinem Blog. Und das war sicherlich kein Aprilscherz!

 

Ich werfe für Sie heute einen Blick auf das „große Bild“ im DAX. Das stellt sich so dar:

 

DAX in der Point and Figure Chartanalyse
DAX in der Point and Figure Chartanalyse

 

Mit dem Eintauchen in den Kursbereich von 12.200 bis 12.400 Zählern hat sich der DAX einem entscheidenden Widerstand genähert. Denn hier verläuft die alte Bullish-Support-Line (im Chart grün markiert). Diese Linie fungierte ehemals als Unterstützung, mutierte aber nach ihrem Bruch am 10. Oktober des vergangenen Jahres zum Widerstand.

 

Damit ist der aktuelle Kursbereich bereits „schwierig“.

 

Eine weitere, voraussichtlich starke, Widerstandszone beginnt bereits wieder bei 12.600. Erst wenn die 12.800 erreicht werden, ist auch die aktuelle Baisse-Resistance (im Chart rot markiert) überwunden.

 

Mein aktuelles Anlage-Fazit

 

Der Unterton im DAX ist weiterhin bullish. Rechnen Sie aber im Bereich zwischen 12.200 und 12.800 mit vermehrter Gegenwehr der Bären!

 

Ihr Jörg Mahnert von www.xundo.info – besuchen Sie mich gerne, denn auf meinem Blog finden Sie hochinteressante Analysen und Dienste rund um die Börse.

Joerg Mahnert
Über Joerg Mahnert 41 Artikel
Jörg Mahnert ist seit nunmehr 28 Jahren im Bereich Trading und Investment tätig. Seit 2001 macht er die in Deutschland zu Unrecht vernachlässigte Methodik Point&Figure-Charttechnik bekannt und veröffentlicht seine Analysen auf seiner Seite XundO.info und auf einigen etablierten Finanz-Portalen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.