DASH auf Rekordkurs! Chartanalyse und Handel der Kryptowährung

DASH auf Rekordkurs
Es kann nur einen geben!
 

Geehrte Leser, nachdem heute erneut Bitcoin mit der 20.000 USD Marke kämpft, kommt wieder Bewegung in den Markt der Kryptowährungen. DASH (ehemals Darkcoin) hat in den letzten Stunden erstmals den Sprung über die 1.000 USD Marke geschafft. Damit kann sich nach Ethereum ein weitere Favorit unter den großen Kryptowährungen aufschwingen und neue Rekorde vermelden. Ein guter Zeitpunkt, dieses Thema noch einmal aufzugreifen. Denn viele Leser fragen sich vielleicht: Was ich DASH eigentlich?

 

DASH – Datenschutz wird groß geschrieben

DASH steht für Digital Cash und ist dem Bitcoin in groben Zügen nicht unähnlich. Doch da es Bitcoin schon gibt, bleibt die Frage, wofür die Welt DASH noch braucht? Um diese Frage zu beantworten, müssen wir uns die Details ansehen.

Im Gegensatz zu Bitcoin (weitere Analysen speziell dazu), legen die Entwickler von DASH noch größeren Wert auf Anonymität. Das Konzept von DASH sieht vor, Transaktionen von den Nutzern zu mischen und so deutlich anonymer agieren zu können. Dieser Vorgang ist zwar auch im Bitcoin möglich, erfordert aber ein hohes Vertrauen in die anderen Parteien. Es ist fast ein Wunder, dass sich Hacker, die Rechner kapern, in Bitcoin bezahlen lassen, denn all das was diese dort suchen, würden sie in DASH finden. Aber das soll heute nicht Thema sein.

DASH ist allerdings gerade zum Start sehr kontrovers diskutiert worden. In den ersten Stunden des digitalen Cashs wurden mehr als 1 Millionen DASH geminded. Dieser Umstand wird in der Szene Instamining genannt und ist keine optimale Bedingung für den Start einer Kryptowährung. Doch im Gegensatz zu vielen anderen Beispielen scheint DASH diesen Umstand gut vertragen zu haben. Immerhin ist DASH nicht nur einer der ganz großen Coins im Markt. Zusätzlich dazu befindet sich DASH auf Rekordkurs. In den letzten Stunden wurde die Marke von 1.000 USD durchbrochen und zeigt so, dass DASH weiterhin in der Liga der großen 5 mitspielen will.

 

DASH im Tageschart

Der Tageschart von DASH ist beeindruckend. Noch Anfang November befand sich der Kurs von DASH bei 250 USD. Innerhalb von wenigen Wochen konnte der Kurs sich also vervierfachen. Was für eine beeindruckende Performance!

DASH auf Rekordkurs - 1000 USD übersprungen
DASH auf Rekordkurs

Im 15-Minuten-Chart erkennt man den Ausbruch, der DASH auf Rekordkurs führte.

DASH auf Rekordkurs
Explosion in den letzten Stunden – DASH auf Rekordkurs

Chartquelle ist hierbei jeweils AVATrade, bei dem man diverse Kryptowährungen handeln kann.

 

Bitcoin Trading
Banner von AVATRADE

 

Damit stellen die Kryptowährungen wohl auch weiterhin den volatilsten und spannendsten Markt für aktive Trader dar. Doch bei all der Euphorie bedarf es auch einem Wort der Warnung.

 

Fazit zur Rekordjagd im DASH und in anderen Kryptowährungen

Immer mehr Leute lassen sich von dem Fieber anstecken. Es ist fast wie in alten Zeiten des Neuen Marktes. Damals musste eine Aktiengesellschaft nur den Namen der eigenen Aktien mit dem Zusatz Technologie, Bio, Information oder Ähnlichem „pimpen“ und schon stieg die Bewertung in utopische Regionen. Auch heute findet dieser Prozess statt. Viele der Anleger verstehen überhaupt nicht mehr, was sie dort eigentlich handeln. Diese Bedingungen sprechen ganz klar für scharfe Korrekturen in den Kryptomärkten. Sollten Sie sich also ebenfalls bereits in diese Märkte eingekauft haben, dann passen Sie gut auf Ihr Geld auf. Denn unter den Kryptowährungen könnte sich am langen Ende etwas herauskristallisieren, was schon der Highlander klarstellte – Es kann nur einen geben!

 

Bis zum nächsten Mal sagt,

deepinsidehps

deepinsidehps
Über deepinsidehps 338 Artikel
"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.