Bitcoin ($) Chartanalyse: Kein Grund zur Euphorie!

Bitcoin ($) Chartanalyse: Kein Grund zur Euphorie
Bitcoin ($) Chartanalyse: Kein Grund zur Euphorie
 

Meine erste Analyse für das virtuelle Geld ist inzwischen drei Wochen (mittlerer Chart) alt und hat im Grunde nichts an Aktualität verloren. Damals hatte ich den Abverkauf bis zur unteren Trianglelinie bei ca. 6.200 $ prognostiziert. Ganz so weit ist der Trend noch nicht vorgedrungen, aber noch ist nicht aller Tage Abend! An den langfristigen relativ negativen Avancen hat sich innerhalb der vergangenen drei Wochen natürlich nichts verändert.

 

Bitcoin Chartrückblick

 

Bitcoin Langzeit Chart 20.03.2018
Bitcoin Langzeit Chart 20.03.2018

 

Chartanalyse – Bitcoin Ausblick

Aktuell bildet Bitcoin noch Welle (b) des übergeordneten Triangles (abcde) aus. Im Verlauf dieser Welle kann es an den folgenden Tagen zu einem Anschlag auf dem 1.62 Retracement bei 6.180 $ kommen. Wesentlich tiefer verläuft der Trend nicht, da zum einen diese Unterstützung äußerst widerstandsfähig ist, zum anderen auf diesem Niveau auch die untere Trianglelinie liegt. Nach Abschluß von (b) wird die sich anschließende (c) noch einmal Hoffnung in den Chart tragen.

 

Bitcoin Chart 20.03.18
Bitcoin Chart 20.03.18

 

Viel ist dieser Bewegung natürlich nicht abzugewinnen, denn maximal bis zur oberen Trianglelinie kann sich (c) entwickeln. Erst ein nachhaltiges Überschreiten des 0.62 Retracements bei 12.235 $ würde eine gewisse Entspannung mit sich bringen; mehr aber auch nicht. Nach Abschluß des Triangles setzt sich die seit Ende vergangenen Jahres laufende Korrektur (4) weiter fort.

 

Bitcoin Chart 11.4.18
Bitcoin Chart 11.4.18

Das erste Ziel von Welle (C) wird durch das 1.62 Retracement (3.798 $) gebildet. Welle (C) bildet den sich an ein Triangle anschließenden Thrust aus. Diese Bewegung verläuft in aller Regel sehr dynamisch, sodaß das Ziel bereits an den kommenden Wochen erreicht werden kann. Mit Abschluß von (C) wird auch die große (4) vollendet. Damit steht einem neuen Aufwärtstrend nichts mehr im Wege.

Bitcoin – Vontobel begibt ein Partizipationszertifikat ohne Laufzeitbegrenzung

 

Chartanalyse Bitcoin – Fazit

Bitcoin befindet sich sehr tief im Korrekturmodus. Ein größeres Kaufsignal ist demnach zeitnah nicht zu erwarten. Oberhalb des 0.76 Retracements (8.482 $) wird ein kleines bis ca. 11.000 $ reichendes Signal generiert. Sichern Sie Ihre Positionen, übergreifen auf alle Zeitebenen, auf dem 1.62 Retracement (6.180 $) ab.

 

Gastbeitrag von Neo-Wave

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Henrik Becker
Über Henrik Becker 53 Artikel
Henrik Becker bietet seit 2005 in seinen regelmäßig erscheinenden Publikationen Prognosen zu Aktienindices; Währungspaaren und Rohstoffen an. Dabei liegt der Fokus seiner Arbeit auf dem mittleren bis sehr langfristigen Bereich. Die Grundlage der Prognosen wird durch die Elliott-Wellen-Theorie gebildet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.