Warum ich RIB Software nicht mehr kaufen würde

 

Die RIB Software hatte vor ein paar Monaten einen echten Lauf. Der Kurs kletterte aus dem einstelligen Bereich auf sportliche 35 Euro. Damit reihte sich die Aktie nahtlos in die gute Performance von Aktien wie Nemetschek ein. Allerdings liegen für mich zwischen diesen beiden Aktien Welten.

 

RIB Software macht einen angeschlagenen Eindruck. Die Aktie konnte nach dem letzten Kursrücksetzer von 35 Euro auf 17 Euro kaum Erholungstendenzen zeigen. Dieses ist umso ungewöhnlicher, wenn man die Aktie von Nemetschek als Vergleich heranzieht. Doch das ist noch nicht alles.

 

RIB Software sieht nicht gut aus

Zusätzlich zu dem eher schwachen Vergleich zwischen den beiden von mir beobachteten Aktien Nemetschek und RIB Software, kommen die zuletzt bekanntgegebenen neuen Deals bei RIB. So wurden zuletzt einige neue Aufträge verkündet, die es dem Aktienkurs trotzdem nicht ermöglichten, sich deutlich zu erholen. Spätestens an dieser Stelle war für mich klar, dass ich diese Aktie nicht mehr kaufen werde. Dabei gilt für mich weiterhin der Grundsatz, dass ich nur die Aktien kaufe, zu denen ich keine bessere Alternative finde.

 

RIB Software Chart und Nemetschek im Vergleich
RIB Software und Nemetschek im Vergleich

 

Mit dieser Haltung habe ich mich bisher gut vor Fehlern schützen können. So habe ich die Nordex nicht gekauft, als Kleinanleger massenhaft in diesen Wert investierten. Auch bei Eyemaxx hielt ich mich zurück und freue mich über diese Entscheidung.

Während ich diese Zeilen schreibe, wollte ich nochmals schauen, ob neue Unternehmensnachrichten kamen. Und so sehe ich die Antwort auf meinem Bildschirm als Zeichen, dass ich richtig entscheide.

 

Homepage von RIB nicht erreichbar
RIB nicht erreichbar

Fazit zur RIB und warum ich nicht mehr kaufe

Das wahre Geheimnis für den Erfolg an der Börse liegt nicht in den erfolgten Käufen der Aktienwerte, die uns gefallen, sondern in den Käufen, die wir eben nicht machen. So halte ich es ab sofort auch mit RIB Software.

Natürlich besteht immer die Gefahr, dass man eine gute Chance im Aktienmarkt liegen lässt. Allerdings ist der Schutz des Kapitals in meinen Augen wichtiger. Daher werde ich mich auch nicht ärgern, sollte es RIB doch schaffen, die 35 Euro zurückzuerobern. Allerdings könnte ich mir vorstellen, demnächst doch neu über Nordex nachzudenken, doch das ist eine ganz andere Story.

Via Negativa – Trading-Erfolg durch Nichtstun

N!CHT
Über N!CHT 8 Artikel
Hier geht es N!CHT um N!CHTigkeiten, sondern um die positiven Erfolge des N!CHTstun. Diese Herangehensweise hat ihren Ursprung bereits in der antiken Theologie. Unser Autor zeigt Ihnen in seinen Beiträgen, wie Sie durch das Weglassen von schlechten Entscheidungen große positive Erfolge erzielen.

1 Kommentar

  1. Gute Strategie zweifellos. Dabei ist zu beachten, dass trotz guter Nachrichten RIB nicht von der Stelle kommt. Ein Haufen schwergewichtiger, bekannter und weniger bekannter Parasiten, wie oft überall, hängt sich am Sack dran und saugt den Saft – professionell – heraus, gerade wenn der Saft dicker wird=neue gute Nachrichten. Eigentlich der ganz (ab)normaler Vorgang an der Börse. Ihre Strategie ist perfekt für die Mücken, für Sie und für mich, Kleinanleger, im Strom der Herde, während die schwergewichtigen Parasiten nur fetter, mächtiger und protziger die Spielregeln bestimmen. Es lebe der Neuliberalismus! Es lebe das große Kapital!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.