Steinhoff-Analyse nach Elliott-Wellen – Die Lage bleibt ernst

Steinhoff-Chart nach Elliott-Wellen
Steinhoff-Chart nach Elliott-Wellen
 

Die Aktie der Steinhoff Holding bewegt die Gemüter wie kaum eine andere Aktie zur Zeit. Nachdem die Bilanzunregelmäßigkeiten bekannt wurden, ist der Wert im feien Fall und konnte sich bis heute nicht fangen. Und die Aussichten bleiben auch nach Elliott-Wellen weiter angespannt.

 

In meiner ersten Elliott-Wellen-Analyse zur Steinhoff International Holding hatte ich ein sehr negatives Bild gezeichnet. Die zwischenzeitliche Performance konnte dieser Sichtweise Rechnung tragen. Das von mir damals prognostizierte Ziel bei 6 Cent wurde bislang noch nicht angelaufen, doch scheint dieser Schritt lediglich eine Frage der Zeit.

Die steile Talfahrt wird sich somit auf absehbare Zeit weiter fortsetzen. Selbst Elwave ist heute einmal meiner Meinung.

 

 

Ausblick zur Steinhoff-Aktie

Durch den Lauf bis zum 1.00 Retracement bei 0.072 € konnte sich Steinhoff ein klein wenig Luft verschaffen. Denn mit diesem Schritt hat die kleine Welle (v) ihr idealtypisches Ziel anlaufen.

 

Steinhoff Anleihen deuten auf Pleite

 

Die Bestätigung über den Abschluß dieser kleinen Welle steht indes noch aus. Dennoch erwarte ich für die sich anschließenden Wochen eine leichte Erholungsphase. Im Verlauf dieser kleinen Korrektur kann die Aktie von Steinhoff durchaus bis zum Widerstand bei 0.145 € (0.62 Retracement) steigen.

Damit wird Welle (x) der komplexen Korrektur (abcxabcde) abgeschlossen. Wesentlich höher verläuft die Rallye nicht. Wie das Zeitlineal es aufzeigt, liegt das aktuelle Tief exakt auf dem 0.38 Retracement (5. Juni) und wirkt somit im Besonderen unterstützend. Die darauf folgende Welle (a) wird die Aktie wieder deutlichem Druck aussetzen, wobei das lehrbuchhafte Ziel für (a) auf dem 1.00 Retracement (0.032 €) liegt.

 

 

Für die Fortführung der Korrektur bis zu dieser Unterstützung spricht im sehr starken Maße der bereits absolvierte Bruch des 0.62 Retracements bei 0.097 €. Wie das Zeitlineal es aufzeigt, wird Welle (a) erst tief in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen.

Eine crashartige Performance ist demzufolge nicht zu erwarten. Um sich in signifikantes besseres Licht zu setzen müßte, das 0.76 Fibonacci-Retracement bei aktuell 0.353 € mittels Schlußkurs überwunden werden.

 

Fazit nach Elliott-Wellen

Die Aktie von Steinhoff bewegt sich sehr tief im Rahmen einer Korrektur. Deren Abschluß ist auf absehbare Zeit nicht zu erwarten. Die aktuell anstehende kleine Erholung kann nur schwer genutzt werden. Zur Absicherung sollten Sie auf das 1.00 Retracement (0.072 €) zurückgreifen.

Die fundamentalen Aussichten sind weiterhin schwer zu beurteilen. Damit bleibt die Aktie höchst spekulativ.

Hier erfahren Sie, wo  man günstig Aktien handeln kann.

Commerzbank: Das war noch nicht alles

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Henrik Becker
Über Henrik Becker 47 Artikel
Henrik Becker bietet seit 2005 in seinen regelmäßig erscheinenden Publikationen Prognosen zu Aktienindices; Währungspaaren und Rohstoffen an. Dabei liegt der Fokus seiner Arbeit auf dem mittleren bis sehr langfristigen Bereich. Die Grundlage der Prognosen wird durch die Elliott-Wellen-Theorie gebildet.

3 Kommentare

  1. First of all I would like to thank you for your interest. I’m still on vacation.
    I’m doing a new Steinhoff analysis this weekend.

    Best regards!
    Henrik Becker

  2. Agreed
    Much has happened from the 6th of June until 30 August.
    Tomorrow 3/4 financial results release will shed abit more light on thr financials.
    We look forward to your new prediction!

  3. Sehr geehrter Herr Becker, vielleicht wäre es jetzt an der Zeit, dass Sie Ihre EW-Chartanalyse zu Steinhoff überarbeiten.
    Schöne Grüße
    Robert Kampitsch

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.