Schlechte Zahlen von 3M – Aktien und Wall Street vorbörsliche leichter

Prognose-Senkung 2019

gelbe Klebezettel Post it
Klebezettel
 

Vorbörslich sinken die Notierungen und Indikationen an der Wall Street. Nach der überraschenden Prognosesenkung des Mischkonzerns 3M stellt sich die Frage, ob hier noch mehr Ungemach zu erwarten ist. Doch wie sahen diese konkret aus?

 

Schlechte News von der Wall Street

 

Das Unternehmen 3M ist als weltweiter Multi-Technologiekonzern bekannt. Sicherlich kennen Sie die Marken „Post-it“ und „Scotch“ aus dem Bürobedarf. Doch auch im Auto- sowie Elektronikgeschäft ist das Unternehmen aktiv, sowie bei medizinischen Artikeln für die Industrie.

Nach den ersten Monaten im Jahr 2019 sieht die Lage weiterhin verhalten aus – in allen Bereichen. Ob sinkende Umsätze in China, eine rückgängige Nachfrage aus der Automobilindustrie oder im Elektronikgeschäft. Allein in diesem Jahr sollen 100 Millionen US-Dollar eingespart werden, in den Folgejahren jeweils 250 Millionen. Dazu trägt ein Personalschnitt bei, dem etwa 2000 Stellen weltweit zum Opfer fallen.

 

Was ist die Blackout Periode oder Handelssperrzeit?

 

Konkret sank der Umsatz im ersten Quartal um 5 Prozent auf 7,9 Milliarden Dollar und unterbot damit die meisten Vorab-Schätzungen der Analysten. Das bereinigte Ergebnis je Aktie sank sogar um 10,8 Prozent auf 2,23 Dollar und führt damit zu einer zukünftigen Prognoseschätzungen. Dabei wurde bereits im Januar auf die Senkung der Gewinnziele hingearbeitet und Anleger entsprechend informiert. Kurios war am Kursverlauf, dass danach der Aktienkurs des Unternehmens anstieg und die Gewinnsenkung eingearbeitet schien. Wird dies erneut so sein?

 

Wie reagiert der Aktienkurs?

 

Im Chartbild von wallstreet-online aus den vergangenen 12 Monaten sieht man die Erholung ab Januar ebenso deutlich, wie den aktuellen Abschlag von 8 Prozent:

 

Chartbild 3M-Aktie 12 Monate auf wallstreet-online.de
Chartbild 3M-Aktie 12 Monate auf wallstreet-online.de

 

 

Den Gesamtmarkt „kostet“ dies vorbörslich 100 Punkte. Als Aktie im Dow Jones ist hiermit der Index direkt gemeint, welcher aktuell unter 26.500 Punkten notiert und zur Eröffnung der Wall Street mit einem GAP auf der Unterseite starten könnte.

 

Man darf hier gespannt sein, ob dieser Mischkonzern eine Signalwirkung auf weitere Unternehmen hat und ob sich Anleger hier in Bezug auf die Konjunktureinschätzung einschüchtern lassen.

 

Ihr Martin Kronberg

Martin Kronberg
Über Martin Kronberg 130 Artikel
Martin Kronberg recherchiert kritisch an der Basis der Finanzmärkte. Dabei werden nicht nur Themen aus dem Bereich Trading, sondern auch andere wirtschaftliche Zusammenhänge erörtert. Auf anderen Portalen tritt Martin Kronberg stellvertretend für die Autoren des Trading-Treff auf.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.