Schafft Amazon die Umsatz-Verdoppelung? Noch 2 Monate bis Weihnachten

Vor Weihnachten ist die Aktie spannend

Amazon demnächst die Allfinanz Plattform
Amazon demnächst die Allfinanz Plattform
 

Mit der Aktie von Amazon hätte man in den vergangenen Jahren sehr viel Geld verdienen können. Voraussetzung wäre natürlich gewesen, dass man die Aktie gekauft und liegen gelassen hätte. Die Amazon-Aktie ist allerdings kein Wertpapier, das uneingeschränkt von den Analysten empfohlen wird, weil die Unternehmensgewinne noch nie besonders hoch waren. Dies könnte sich nun ändern, wie folgende Aktienanalyse zu Amazon aufzeigt.

 

Die stärkste Zeit für Amazon-Aktien

 

Für Trader rückt bald die Amazon-Aktie in den Fokus. Die beste Zeit für den Einzelhandel ist natürlich die Weihnachtszeit. Dem entsprechend werden sich jetzt kurz- bis mittelfristige Trader mit der Amazon Aktie beschäftigen. Nach den jüngsten Kursverlusten wird die Aktie damit attraktiv für einen Neueinstieg. Denn Weihnachten steht vor der Tür.

Kaum ein anderes Unternehmen kann derart große Umsatzsteigerungen pro Jahr vorweisen. Im Durchschnitt erzielt Amazon ein Wachstum von über 30 % pro Jahr. Das spiegelt sich auch im Aktienkurs wieder, denn Amazon besitzt einen Börsenwert von knapp 1 Billiarde US-Dollar.

In dieser Hinsicht kann man leicht auf den Gedanken kommen, das Amazon überbewertet wäre. Für die Aktie spricht das gute Kurs Umsatz-Verhältnis. Demgegenüber steht eine geringe Gewinnmarge von ca. 4,3 %.

 

Amazon Go wird der nächste Volltreffer

 

Amazon ist im Bereich des Online-Einzelhandels weltweit das führende Unternehmen. Es gibt keine Konkurrenz mit einer ähnlichen Marktmacht. Bewundern muss man Unternehmenschef Jeff Bezos für seine unendlichen Geschäftsideen. Das neueste „Ding“ nennt sich Amazon Go. Geplant sind 3000 kassenlose Supermärkte. Gleichzeitig werden dort Kundendaten gesammelt, die später mit Alexa verknüpft werden. So sind personalisierte Kaufanreize möglich.

 

Geplant sind aktuell 3.000 Supermärkte, wie die Bild berichtete.

 

Bei Amazon Go werden zurzeit Speisen, limitierte Lebensmittel und Alkohol angeboten. Wer in den Läden einkaufen will, muss sich bei Amazon registriert haben und eine App auf dem Handy installieren. In der Praxis muss dann der Kunde am Eingang einen Code in sein Smartphone eingeben. Danach werden die Käufe automatisch erfasst, und über das Amazon Account abgerechnet.

Die Wachstumschancen sind ungebrochen gut. Deshalb müssen wir uns die Aktie im Detail ansehen, und überlegen, wo ein guter Einstiegspunkt sein könnte.

 

Analysevideo zu Amazon

 

Lassen Sie mich dies noch in einem Video genauer spezifizieren.

 

 

Viel Erfolg wünscht Ihnen

Christian Lukas von www.Trading-Ideen.de

Christian Lukas
Über Christian Lukas 35 Artikel
Christian Lukas beschäftigt sich seit 1998 mit der Börse. Als privater Trader handelt er in erster Linie den DAX- und den Bund-Future. Seine Spezialität ist das Volumen-Trading. Dabei wird der Kursverlauf mit dem Volumen in eine Beziehung gesetzt. Seine Webseite ist: www.trading-ideen.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.