Modefirma Gerry Weber vor dem Aus? Kursrutsch und Sanierungsfall

Modekonzern in Schwierigkeiten

Shopping im Advent
Shopping im Advent
 

Die Handelsaussetzung der Gerry Weber Aktien am Freitag ließ Anlegern den Atem stocken. Wenig später wurde es nicht besser, als die nächsten Kurse einen Abschlag von bis zu 75 Prozent zeigten. Was war geschehen und wie geht es bei Gerry Weber nach den letzten schlechten Jahren nun letztlich weiter?

 

Aktien von Gerry Weber unter Druck

 

Mit einem Schlag sind die Aktien von Gerry Weber zu Pennystocks geworden. Diese Entwicklung war womöglich absehbar. Zumindest verlief das Chartbild seit mehr als 2 Jahren in einem Abwärtstrend, der nun in einem Gesamtverlust von mehr als 90 Prozent im Betrachtungszeitraum gipfelte:

 

Chartbild 3 Jahre Gerry Weber mit herben Verlusten
Chartbild 3 Jahre Gerry Weber mit herben Verlusten

 

Im Jahr 2015 stand der Wert noch über 30 Euro und war in vielen Musterportfolios vertreten. Doch der Druck auf den Kurs der Gerry Weber Aktien kam nicht von ungefähr. Zuletzt mit der News, die Gewinnprognose senken zu müssen. Zuvor war es Mitte 2018 bereits zu so einem Schnitt gekommen. Verbunden mit einem Restrukturierungsprogramm, wie das Finance Magazin am 14.06.2018 berichtete. Dort war zu lesen:

Durch das Restrukturierungsprogramm erhofft sich Gerry Weber, die Kosten im mittleren zweistelligen Millionenbereich zu senken. Das Ebit solle dagegen innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre jährlich um 35 bis 40 Millionen steigen.

 

Alle Bemühungen halfen nichts und führten nur dazu, dass bis Ende Januar die Stundung einiger Kredite ausgehandelt werden konnte. Die Zeit verrann und so gipfelte der Druck nun am Freitag in der Meldung, dass die Muttergesellschaft Gerry Weber International mit rund 580 Mitarbeitern beim Amtsgericht Bielefeld einen offiziellen Antrag auf das „Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung“ gestellt hatte. Damit soll eine Sanierung eingeleitet werden, wie der Focus berichtete.

 

Sanierungsfall mit Happy End?

 

Nach den jüngsten Firmenangaben sollen noch einmal bis zu 900 Arbeitsplätze im In- und Ausland wegfallen. Zudem fallen dem Rotstift rund 230 Verkaufsflächen zum Opfer. Hier liegen auch die hohen Kosten verborgen, denn Gerry Weber erzielt lediglich 5 Prozent der Umsätze im Onlinemarkt. Dieser Anteil ist weit unter der Branche verankert. Eine Restrukturierung ist damit bitter notwendig und braucht vor allem eines: Zeit. Ob diese für ein Happy End beim Modekonzern ausreicht, muss sich zeigen.

Der aktuelle Kurs zieht auf jeden Fall Spekulanten in den Markt. Heute legt die Aktie um knapp 30 Prozent zu und korrigiert den starken Kursverlust vom Freitag erst einmal.

 

Gerry Weber mit Kursaufschlag
Gerry Weber mit Kursaufschlag

 

Denn nach Angaben im Focus ist zumindest die Finanzierung des laufenden Geschäfts bis 2020 gesichert. Man sollte die Aktie somit noch nicht gänzlich abschreiben. Vielleicht ergibt sich hier eine typische Turnaround-Story.

 

Ihr Martin Kronberg

Wie alt werden Unternehmen im Durchschnitt?

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Martin Kronberg
Über Martin Kronberg 109 Artikel
Martin Kronberg recherchiert kritisch an der Basis der Finanzmärkte. Dabei werden nicht nur Themen aus dem Bereich Trading, sondern auch andere wirtschaftliche Zusammenhänge erörtert. Auf anderen Portalen tritt Martin Kronberg stellvertretend für die Autoren des Trading-Treff auf.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.