Was ist Marktkapitalisierung?

Kennziffer zum Börsenwert

Berechnung zur Marktkapitalisierung
Berechnung zur Marktkapitalisierung
 

Die Marktkapitalisierung gibt den Unternehmenswert einer Aktiengesellschaft an. Dieser kann sich jederzeit durch den Handel an der Börse ändern und wird durch den Wert aller im Umlauf befindlichen Aktien ermittelt.

Dieser Börsenwert eines Unternehmens lässt sich mit einer einfachen Methode ermitteln.

 

Wie berechnet man die Marktkapitalisierung

Um den gesamten Wert einer Aktiengesellschaft zu ermitteln, muss man alle der sich im Umlauf befindlichen Aktien mit dem letzten Kurs multiplizieren. Die Formel lautet:

Berechnung der Marktkapitalisierung

Der Begriff der Marktkapitalisierung ist allerdings vom Begriff des Streubesitzes abzugrenzen. Denn der Streubesitzt definiert sich aus den Aktien, die tatsächlich dem Börsenhandel zur Verfügung stehen. Aktienpakete die zum Beispiel von strategischen Investoren dauerhaft gehalten werden, zählen nicht zum Streubesitz.

 

Was sagt die Marktkapitalisierung aus?

Die Kapitalisierung einer Aktiengesellschaft dient vor allem dem Größenvergleich zwischen zwei Unternehmen. Doch auch andere Anwendungen sind denkbar. So ergibt die Rechnung aus Marktkapitalisierung durch den Gewinn eines Unternehmens das KGV einer Aktie. Nimmt man statt des Gewinns den Umsatz, so erhält man das KUV.

Zu den größten Unternehmen nach Börsenkapitalisierung zählen im Jahr 2018 Firmen wie Apple, Amazon und Alphabet.

Martin Kronberg
Über Martin Kronberg 71 Artikel
Martin Kronberg recherchiert kritisch an der Basis der Finanzmärkte. Dabei werden nicht nur Themen aus dem Bereich Trading, sondern auch andere wirtschaftliche Zusammenhänge erörtert. Auf anderen Portalen tritt Martin Kronberg stellvertretend für die Autoren des Trading-Treff auf.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.