Tutorial: Wie starte ich einen Hedgefonds in der Schweiz?

 

Die Schweiz verfügt über einen attraktiven Markt für die Neugründung von Hedgefonds. In den letzten Jahren tätigten immer mehr Investoren ihre Investitionsvorhaben in diesem Land. Auch für die hier tätigen Manager der Hedgefonds wurde das Land zu einem attraktiven Zuständigkeitsgebiet. Doch wie starte ich einen Hedgefonds in der Schweiz?

 

Arten von Hedgefonds in der Schweiz

Die Schweizer Gesetzgebung schreibt verschiedene Arten von Hedgefonds vor, die hier registriert werden können. Die Besteuerung der in der Schweiz gegründeten Hedgefonds erfolgt gemäß den Vorschriften des Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen.

Unternehmer, die an der Gründung eines Hedgefonds in der Schweiz interessiert sind, können eine der folgenden juristischen Personen schaffen:

  • Investmentgesellschaften mit variable Kapital (SICAV)
  • Investmentgesellschaften mit festem Kapital (SICAF)
  • Schweizer vertragliche Anlagefonds
  • Kommanditgesellschaft für gemeinsame Anlagen (LP)

Unternehmer sollten wissen, dass die meisten Hedgefonds, die in dieser Rechtsprechung registriert sind, als vertragliche Anlagefonds gestaltet sind. In diesem Fall muss der Fonds unter einer schweizerischen Gesellschaft registriert werden, die von einer Verwaltungsgesellschaft verwaltet wird. Unsere Firmengründungsexperten in der Schweiz können Ihnen helfen, einen Investmentfonds in dieser Rechtsordnung zu gründen.

 

Hedgefonds-Legende Bill Ackman baut Aktienposition in Automatic Data Processing aus

 

Besteuerung von Hedgefonds in der Schweiz

Abhängig vom für die Gründung gewählten Mittel kann die Besteuerung von Hedgefonds variieren. Zum Beispiel im Falle einer Hedgefonds-Gründung, die als SICAV, LP oder als vertraglicher Anlagefonds eingerichtet wurde, werden die Einkommenssteuer oder die Kapitalsteuern nicht nach den geltenden Rechtvorschriften erhoben.

Investoren, die sich für eine Hedgefond-Gründung durch eines der oben genannten Mittel interessieren, sollten wissen, dass die Besteuerung die Gründer des Fonds betrifft.

Bei einer SICAF wird die Besteuerung nach den Körperschaftssteuervorschriften durchgeführt, was bedeutet, dass die Fonds gemäß den geltenden Vorschriften für Handelsgesellschaften besteuert werden. In diesem Fall unterliegt der Fonds dem Körperschaftssteuersatz sowie den Kapitalsteuern.

Unter besonderen Bedingungen können in der Schweiz gegründete Hedgefonds von den Bestimmungen der hier unterzeichneten Doppelbesteuerungsabkommen profitieren. Dies gilt für spezifische Rechtsordnungen wie Japan, Australien, Kanada, Deutschland und Frankreich.

Unternehmer, die gerne mehr über die Registrierung eines Hedgefonds in dieser Rechtsordnung erfahren möchten, können sich gerne an diese Spezialisten für Firmengründungsanliegen in der Schweiz wenden.

 

Ob dies für Sie in Frage kommt, können wir nicht orakeln. Aber diese und weitere Informationen immer wieder zur Verfügung stellen.

Viel Erfolg wünscht Ihnen das Team von Trading-Treff

Redaktion
Über Redaktion 69 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.