Trendumkehr handeln: Beispiel von Heiko Behrendt

 

Eine Trendumkehr handeln ist für viele Trader sehr reizvoll. Es gibt diese Situationen je nach Zeiteinheit täglich. Ein starker Kurseinbruch oder -aufschwung stellt sich in einem Markt ein. Der Trader hat ihn verpasst, nicht gesehen oder war nicht mutig genug, noch auf diesen Trend aufzuspringen. Also wartet der Trader auf das Trendumkehr handeln wenn der bisherige Trend beendet ist und vielleicht sogar kippt, ja sich umkehrt. Genau das möchte ich aufzeigen und im Euro die Trendumkehr handeln.

 

Trendumkehr handeln in der Vorbereitung

 

Trendumkehr handeln bedarf im Vorfeld eine Analyse der Zeiteinheiten. In vielen Seminaren, Webinaren usw. erkläre ich immer wieder, wie wichtig die Analyse vom großen Chartbild ins kleine Chartbild ist. Nur aus diesem Grund konnte ich die nachfolgenden Trades eingehen und dabei die Trendumkehr handeln. Wichtig beim Versuch das Tageshoch oder Tagestief zu erwischen ist und damit die Trendumkehr handeln, auf ausgewählte Punkte geduldig zu warten. Nicht jeden Tag wird man dazu ein passendes Setup im selben Markt finden. Sehr wichtig ist ebenso, einen geringen Stopp zu haben und diesen unbedingt einzuhalten, denn ob man das Tageshoch oder das Tagestief wirklich trifft, sieht man erst im weiteren Verlauf. Sollte der Markt doch weiter steigen oder fallen, dann ist es wichtig, dass man nur kleine Verluste hat. Sonst wird aus dem Trendumkehr handeln ein enormer Verlust!

Ich denke Bilder sagen mehr wie 1000 Worte, deshalb nun die Bilder zu dem Trade des Themas: Trendumkehr handeln.

 

Trendumkehr handeln im Euro

 

Im ersten Bild des Themas Trendumkehr handeln erreichte der Euro zum US-Dollar am Dienstag den 22.01.2013 das Tagestief von vor 3 Tagen. Nach einem kurzen Abtauchen darunter entschied ich mich, den Euro zu kaufen, also Long zu gehen. Man sieht den Einstieg im Bild und das der Stopploss (SL) bereits bei +5 pips liegt. Wichtig ist, dass der Rücksetzer nach dem Einstieg dynamisch verläuft. Ich konnte bereits 4 Minuten später über einen Teilverkauf (TV) +12 pips Gewinn realisieren.

 

Einstieg beim Trendumkehr handeln nach dem zweiten Tief

Im zweiten Bild dieses Trades des Themas Trendumkehr handeln stieg der Euro weiter nach oben. Dabei zog ich den SL auf einen Gewinn von +10 pips an den Kurs heran und legte zudem einen Take Profit bei +40 pips in den Markt.

Zielordereingabe und Stopp-Anpassung

Dieser Take Profit mit +40 pips Gewinn wurde schließlich erreicht und der Trade damit erfolgreich beendet. In Summe wurden +52 pips ertradet auf die Gesamtposition gerechnet sind das +26 pips Gewinn
 mit dem Setup der Trendumkehr handeln.

Ausstieg am Ziel

Auch wenn der Markt noch weiter in der Trendumkehr lief, muss man als Trader auf das Ergebnis stolz sein und sich damit zufrieden geben. Es folgen immer wieder neue Chancen zum Trendumkehr handeln.

 

Fazit zum Trendumkehr handeln

 

Als Trader beim Trendumkehr handeln benötigt es ein überdurchschnittliches Marktgespür und Geduld, auf das Setup zu warten. Dabei muss der Rücksetzer immer dynamisch vom Einstieg weglaufen.

Sollte das nicht der Fall sein, dann muss den Trade sofort zu Null oder mit +1 pip geschloßen werden und und auf die nächste Chance beim Setup Trendumkehr handeln gewartet werden.

Nachtrag: Es gibt auch Trendumkehr-Indikatoren (Gegenteil von Trend Trading) die ich jedoch nicht einsetze.

von Heiko Behrendt
Heiko Behrendt
Über Heiko Behrendt 13 Artikel
Heiko Behrendt ist Daytrader und auf Futures, CFDs und Zertifikate spezialisiert. Neben Seminaren und Coachings gibt er seine Erfahrungen auch als Trading-Service an interessierte Daytrader weiter. Dieser Service heißt "Highspeed Daytrader" und ermöglicht es Ihnen, zu drei festen Zeiten pro Börsenwoche über seine Schulter zu sehen. Alle Infos sind unter Highspeed Daytrader zu finden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.