Traden als Geschaeft sehen, weil:

Wer Traden als Geschaeft sieht, denkt unternehmerisch. Jeder, der bereits Erfahrungen als Trader gemacht hat wird mir zustimmen, das Traden als Geschaeft wie jedes andere zu betrachten ist. Es ist kein Spaß, denn es geht um Ihr Geld, dass man sehr schnell verlieren kann. Dennoch sollte es natürlich auch Spaß machen und dazu gehört eine sehr gewissenhafte Vorbereitung auf dieses Business. Jeder Geschäftsmann, der ein Unternehmen gründet, weiß was er vorher zu tun hat. Er bereitet sich auf seinen Unternehmensstart vor. Er stellt Recherchen an, welche Absatzmöglichkeiten bestehen, welche Erfolgsaussichten er haben wird und sucht auch Rat bei kompetenten Personen und Institutionen, wenn er dies für richtig hält. Dies sollte auch ein angehender Trader tun.

Erste Schritte zum Traden als Geschaeft

Um das Traden als Geschaeft auszuführen, sollte sich der Trader vorab umgehend informieren, um zu wissen, was für den Erfolg wichtig ist und nicht von großen Gewinnen träumen, sondern erst einmal darüber nachdenken, nicht sofort Geld zu verlieren. Jeder Trader hat sein Lehrgeld bezahlen müssen, doch muss dies im Rahmen bleiben. Die meisten Trader scheitern, weil Sie nicht gut vorbereitet sind und dann sofort Geld verlieren. Meistens ist dann die Traderkarriere auch bald zu Ende. Ein schlecht vorbereiteter Geschäftsmann geht mit seinem Unternehmen auch in die Insolvenz. Für den Trader bedeutet dies die Pleite oder zumindest den Verlust seines Handelskontos. Damit dies nicht passiert, empfehle ich aus meiner Erfahrung heraus folgende Schritte:

Ein erfolgreicher Trader, der Traden als Geschaeft ansieht, muss auf folgende 10 Punkte achten!

Zehn Punkte zum Abgleich, ob Traden als Geschaeft gesehen wird

  • 1. Sie sollten sich in der Vorbereitung sehr viel Zeit lassen und ein erfolgsversprechendes Konzept entwickeln.
  • 2. Dazu gehört, sich auf bestimmte Märkte zu spezialisieren und nicht überall mal einen Versuch zu starten.
  • 3. Sie haben die Möglichkeiten durch entsprechendes Back-Testing herauszufinden, ob sein Konzept in seinem ausgewählten Markt in der Vergangenheit einen Gewinn erzielt hat. Dies ist zwar keine Garantie für die Zukunft, doch dies gibt eine gewisse Sicherheit.
  • 4. Sie entwickeln einen Trading-Plan, den Sie folglich durch praktische Trades zuerst auf einem DEMO-Konto verfeinern können.
  • 5. Grundsätzlich halten Sie sich an seinem Trading-Plan, denn das permanente Abweichen von seinem Plan führt fast immer automatisch zu Verlusten.
  • 6. Sie müssen lernen, viele kleine Verluste zu realisieren, um wirklich Geld zu verdienen.
  • 7. Sie benötigen ein ausgereiftes Risiko- und Money-Management, klare Orderdefinition, Festlegung der Positionsgrößen und ganz wichtig die STOP-LOSS Kurssetzung.
  • 8. Sie müssen sich ein angemessenes Gewinnziel setzen. Dabei sollte das Chancen/Risikoverhältnis mindestens das 2-fache sein.
  • 9. Sie müssen das für Ihren Handelsstil richtige Finanzinstrument wählen ( CFD, Zertifikate, Future etc.) Hierzu sollten Sie sich im Vorfeld auch bestens informieren.
  • 10. Sie zeichnen alle Transaktionen auf und überprüfen diese vor dem Hintergrund Ihrer Zielvorgaben.

Mein Fazit kann nur lauten: Handeln Sie wie ein erfolgreicher Unternehmer, dann werden Sie auch ein erfolgreicher Trader!