Trading mit Tages-Saisonalität am Beispiel Gold

Saisonalität im Trading

 

Erfolgreiche Trader wissen es schon lange. Erfolg an der Börse ist kein Zufall, sondern verlangt gute Vorbereitung und abgestimmte Prozesse. In diesem Beitrag stelle ich Ihnen das Trading mit Tages-Saisonalität als Hilfsmittel im Trading vor. Bevor uns die Auswertungen für den Gold-Markt genauer ansehen, bedarf es allerdings einer Definition der Tages-Saisonalität.

 

Definition Tages-Saisonalität

 

Als Tages-Saisonalität bezeichnet man im Trading die durchschnittliche Kursveränderung im Laufe eines Tages. Je nach Handelsstrategie kann die Berechnung mit Betrachtung des Übernacht-Gaps erfolgen, oder lediglich die Intraday-Kursspanne. Da ich meist Intraday-Handelsstrategien einsetze, betrachte ich im folgenden Artikel die durchschnittliche Preisveränderung vom Open zum Close des jeweiligen Handelstages.

 

Trading durch Saisonale Auswertung

 

Natürlich achten viele Trader vor allem auf den FDAX. Allerdings gibt es viele weitere Märkte die unsere Aufmerksamkeit verdient haben. Mit dieser Artikelserie im Bereich des saisonalen Trading stelle ich verschiedene Instrumente und ihre saisonalen Komponenten vor.

Neben dem FDAX werden auch Gold, Öl und Aktien im Fokus stehen. Sogar Forex-Währungspaarmärktere können ausgewertet werden. Die Analysen werden alle auf Basis des HBreuer-Trading Seasonality-Indikators vorgenommen, welcher nur für diese Zwecke für NinjaTrader 8 programmiert wurde.

Tages-Saisonalität im Gold

 

Das Edelmetall Gold kann fast rund um die Uhr gehandelt werden. Einige Pausen im Handel führen zu kaum merkbaren Gaps, so dass auch eine Anpassung der Berechnungsmethode zum Tag der Woche kaum Unterschiede hervorbringt. Dementsprechend lohnt es sich das Trading mit Tages-Saisonalität genauer zu betrachten.

In den folgenden Schaubildern sehen Sie die durchschnittliche Kursveränderung in den letzten 10 Jahren an jedem einzelnen Wochentag von 2008 – 2017. Einmal mit CloseToOpen-Berechnung (Intraday) und einmal mit CloseToClose-Methode, so dass der Schlusskurs des letzten Tages als Referenzpunkt dient. Auf der Y-Achse erkennt man die genauen prozentualen Veränderungen der jeweiligen Tage:

 

Trading mit Tages-Saisonalität im Goldmarkt
Trading mit Tages-Saisonalität – Beispiel Gold

 

 

Trading mit Tages-Saisonalität
Close to Close Berechnung im Gold

 

Lediglich der Montag unterscheidet sich gravierend von den anderen Tagen. Dies resultiert daher, dass der Sonntag in die Kalkulation nicht mit einfließt. Der Gold-Markt eröffnet bereits Sonntag spätabends, so dass hier ein größeres Gap, je nach Berechnungsmethode entstehen kann. Für den Intradayhandel hat dies aber nur marginale Auswirkungen.

 

Auswertung der Tages-Saisonalität im Gold

 

In Betrachtung der CloseToOpen-Variante ist deutlich zu erkennen, dass eine gewisse Long-Bias ab Donnerstag im Gold-Markt vorherrscht. Dies ist damit zu begründen, dass sich Anleger am Wochenende lieber von Aktien trennen, da sich diese zu risikoreich über die nicht geöffneten Börsentage verhalten können. Gold hingegen gilt als sicherer Hafen, dem seit mehr als 10 Jahren vertraut wird.

Eine Veränderung der Historie auf 5 und 2 Jahre bringt ähnliche Ergebnisse zum Vorschein.

 

Trading mit Tages-Saisonalität - Beispiel Gold
Tages-Saisonalität im Zeitraum 5 Jahre

 

 

Trading mit Tages-Saisonalität im Goldmarkt
Tages-Saisonalität im Zeitraum 2 Jahre

 

Es ist deutlich zu erkennen, wie stark der Freitag ist. Der Donnerstag ist wechselhafter, aber bis auf die 2-Jährige Saisonalität immer noch sehr stabil. Bei der 5-Jährigen Auswertung ist der Donnerstag sogar der stärkste Handelstag der Woche.

 

Trading mit Tages-Saisonalität im Gold

 

Ein einfaches Handelssystem könnte Donnerstag oder Freitagmorgen in den Markt gehen und die Position bis Freitagabend oder sogar Montag halten. Damit sollten die statistischen Vorteile der erkannten Saisonalität effektiv ausgenutzt werden können.

 

Hier die Ergebnisse bei einem Entry um 00:15 Uhr am Donnerstag und einem Exit am Montag zum Handelsstart. Kommissionen von mehr als 4 Dollar pro Roundturn sind mit einberechnet, ein Stopp oder Target wurde vorerst nicht verwendet:

 

Trading mit Tages-Saisonalität
Auswertung eines Handelssystems für Tages-Saisonalität

 

 

Trading mit Tages-Saisonalität - Kapitalkurve
Kapitalkurve des Handelssystems

 

 

Da der Donnerstag nicht durchgehen so positiv performte, wie der Freitag wurde ein weiterer Test durchgeführt, indem erst ab Donnerstagabend von 22:45 Uhr an gehandelt wird. Auch diese Ergebnisse überzeugen im Langzeittest und fallen sogar noch besser aus:

 

Trading mit Tages-Saisonalität
Auswertung eines modifizierten Handelssystems für Tages-Saisonalität

 

Kapitalkurve für das modifizierte Trading mit Tages-Saisonalität im Gold
modifiziertes Trading mit Tages-Saisonalität im Gold

 

Fazit zum Trading mit Tages-Saisonalität im Gold

 

Es ist immer damit zu rechnen, dass sich Saisonalitäten ändern, wie auch der Donnerstag im Gold, in den letzten 5 Jahren. Mit dem oben aufgeführten einfachen Handelssystem haben wir die Auswertungen effektiv nutzen können und so den statistischen Vorteil im Markt klar ausgenutzt. Hierbei geholfen hat uns der Seasonality-Indikator, welcher die Auswertung berechnet und grafisch aufbereitet.

Dieses Trading-System auf Gold, kann durch individuelles Timing, vor allem am Freitag noch wesentlich verbessert werden.

In den folgenden Artikeln dieser Reihen, stelle ich weiter interessante Saisonalitäten vor. Dabei werden wir neue Handelsstrategien finden und die Ergebnisse des Indikators verifizieren.

Übirgens, wenn Sie selbst auf der Suche nach Kursdaten sind, um ein Handelssystem zu erstellen, dann lesen Sie hier wo Sie historische Kursdaten beziehen können.

Erfolgreiche Trading Tage

Holger Breuer

Holger Breuer
Über Holger Breuer 6 Artikel
Holger Breuer ist diplomierter Informatiker und entwickelt seit mehr als 15 Jahren Softwaresysteme. Dabei programmiert und tradet er seine eigenen systematischen Handelsansätze, unterstützt durch Indikatoren und statistische Auswertungen.. Ergänzende Beratung im Bereich Systemtrading sowie bei der Programmierung von Handelssystemen und Indikatoren auf Basis von Wealth-Lab und NinjaTrader runden sein Know-How ab.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.