Schulden machen wegen Negativzins: Macht das Sinn?

Meinung zum Thema private Schulden

 

Man liest immer wieder vom Negativzins und einer schleichenden Enteignung von Privathaushalten. Sollte man daher die Argumentation umkehren und lieber Schulden machen?


Die Idee hinter Schulden


Die Zinsen sind so günstig wie noch nie für Kredite. Animiert dies, hier entsprechend Schulden zu machen?

Ein weiterer Punkt ist die Inflation. Denn wenn zu niedrigen Zinsen dann noch die Inflation kommt, werden die Schulden doch sogar noch weg-inflationiert. Als Privathaushalt könnte man denken –  ich zahle einfach weniger zurück.

Lesen Sie hier: Die 5 Länder mit der höchsten Verschuldung

Aus diesem Hintergrund heraus beantworten wir die oft gestellte Frage, ob das Schulden machen jetzt sinnvoll oder fatal ist.


Unsere Meinung als Video


In folgendem Beitrag sehen Sie unsere vollständige Meinung als Videobeitrag. Wir zeigen Ihnen auf, warum antizyklisches Verhalten auch beim Schulden machen gilt und was Schuldner erwarten könnte.



Viel Erfolg und die notwendige Weitsicht wünschen Ihnen die beiden Ökonomen, Querdenker, Redner und Honorarberater

Friedrich & Weik
Über Friedrich & Weik 68 Artikel
Matthias Weik und Marc Friedrich sind Initiatoren von Deutschlands erstem offenem Sachwertfonds. Die beiden Ökonomen, Querdenker, Redner und Honorarberater schrieben 2012 gemeinsam den Bestseller “Der größte Raubzug der Geschichte – warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden“. Es war das erfolgreichste Wirtschaftsbuch 2013. Und weitere Werke folgten...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.