Einsatz von Gleitenden Durchschnitten in der Praxis

Einsatz von Gleitenden Durchschnitten in der Praxis
Einsatz von Gleitenden Durchschnitten in der Praxis
 

Deepinside stellte erst letztens in einem Artikel einen Gleitenden Durchschnitt vor. In diesem Artikel möchte ich Ihnen einen Gedanken, der hinter den Gleitenden Durchschnitten steht, näher bringen. Anschließend möchte ich Ihnen zeigen wie der Einsatz von Gleitenden Durchschnitten in der Praxis aussehen kann.

 

Gleitende Durchschnitte Definition

 

Gleitende Durchschnitte (GD) benutze ich aufgrund folgender Überlegung:
Ein jeder Preis der in einem Markt zustande kommt, ist genau in dem Moment des Zustandekommens fair. Das kommt daher, dass sich genau in diesem Moment zwei Parteien, ein Käufer und ein Verkäufer einig sind über den Preis.

Daraus folgt, das ein GD den fairen Preis von n Bars darstellt. Also stellen zwei GD, mit unterschiedlichen Perioden Einstellungen, eine Zone dar, in der man davon ausgehen kann, dass, wenn man dort kauft oder verkauft einen Fairen preis bezahlt oder erhält. Diese Zone taufte Dr. Alexander Elder „Value Zone“.

 

Einsatz von Gleitenden Durchschnitten in der Praxis

 

Die Value Zone benutze ich dazu, einen Einstieg in einem bestehenden Trend zu finden. Aber auch um bestehende Positionen erneut auf 100% Positionsgröße zu bringen. Ein Kauf weit oberhalb der Value Zone, wie auch ein Verkauf weit unterhalb dieser, ist suboptimal.

Einsatz von Gleitenden Durchschnitten in der Praxis: Die Value Zone
Einsatz von Gleitenden Durchschnitten in der Praxis: Die Value Zone

Hier im Beispiel Chart von Amazon sieht man sehr gut das Verhalten von einer Aktie in einem starken Trend. Die Value Zone (1) bietet immer wieder eine sehr gute Unterstützungszone, von der sich der Markt abstößt. Doch nicht nur das ist zu sehen, sondern auch, dass der Markt immer wieder zu der Value Zone zurückkehrt.

Das ist der Grund warum ein Trader warten sollte, bis der Kurs die Value Zone erreicht, um in einen bestehenden Trend einzusteigen. Chancen maximieren, Risiken minimieren. Dieses Markt Verhalten ist nicht nur auf Aktien beschränkt, sondern findet sich in allen Underlyings wieder.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Spaß beim lesen auf unserer Seite und freue mich, sollte dieser Artikel Ihnen ein wenig mehr Licht in den finsteren Raum Trading gebracht haben.

ORBP
Über ORBP 414 Artikel
ORBP ist ein Spezialist im Währungshandel, exotischen Wertpapieren und Konjunkturanalysen. Das große Bild ist hierbei maßgeblich und wird objektiv unter die Lupe genommen. Verfolgen Sie ORBP erhalten Sie einen neuen Blick auf die Zusammenhänge der Weltmärkte.

7 Kommentare

  1. ich hätte da gleich noch eine Frage, wenn ich darf, du verwendest sehr oft den Balkenchart, gibt es dafür einen guten Grund?

    Vielen Dank.

    • natuerlich darfst du fragen und mir ist es eine Freude zu antworten …

      der Bar Chart ist eher Nostalgie … an sich keine Vorteile … wirkt auf mich aufgeraeumter als nen kerzen Chart und die farbe tritt nicht so sehr in den Vordergrund … das ist alles …

      frueher hat man auch noch mehr bars aufs papier bringen koennen als kerzen aber macht ja heut auch niemand mehr … also Charts per Hand zeichnen

      hoffe geholfen zu haben

  2. Hallo ORBP, welche Einstellung nimmst du bei den GD vor, ich denke bei unterschiedlichen Zeiteinheiten müssten die GS`s ja unterschiedlich sein oder sehe ich das falsch.

      • Vielen Dank, nett von dir, übrigens an alle super Seite mit sehr viel Infos, vielleicht wird aus mir auch noch ein Trader : ).

        • danke fuers Kompliment …

          Disziplin ist das wichtigste was man haben muss, nen absolut stringentes Risiko Management und der rest kommt von allein …

          findest ja im Prinzip genug hier unter so funktioniert trading um ein Setup zu erstellen und anschließen richtig zu überprüfen …

          mfg

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.