Durchschnittsverlauf DAX und Dow Jones an speziellen Handelstagen

Trading an markanten Tagen

 

Die Börse ist ein Ort der Muster. Aus diesem Grund begeben sich Trader immer wieder auf die Suche nach diesen Mustern oder Formationen, um mit Ihnen Geld zu verdienen. Besonders wichtig sind die Muster an Handelstagen die sich durch bestimmte Bedingungen von anderen unterscheiden. Dieser Artikel gibt Ihnen ein Einblick in den durchschnittlichen Verlauf der Aktienmärkte an besonderen Handelstagen.

 

Wollen Sie wissen wie sich der Aktienmarkt am Verfall im März oder auch an Weiberfastnacht im Durchschnitt entwickelt hat? Dann sind Sie hier richtig. Schauen wir uns zuerst den Durchschnittsverlauf zum Verfallstag im März an.

 

Durchschnittsverlauf DAX und Dow am großen Verfall März

 

Durchschnittsverlauf des Dow am Verfallstag März zwischen 2007 und 2015
Durchschnittsverlauf des Dow Jones

 

Wie Sie in dem Bild erkennen können, startet der Dow Jones im Durchschnitt am Verfallstag im März oftmals an seinem Hoch. Danach gibt der Markt nach und nach zum Handelsende Punkte ab, um auf dem Tief des Tages zu schließen. Damit kann der Verlauf als sehr markant eingeschätzt werden.

 

Durchschnittsverlauf des DAX am Verfallstag März zwischen 2007 und 2015
Durchschnittsverlauf des DAX

Im DAX unterscheidet sich das Bild zum amerikanischen Markt. Der Deutsche Aktien Index generiert im Schnitt erst am Nachmittag sein Hoch, um dann allerdings analog zum Dow Jones die Gewinne wieder abzugeben. Gegen 20 Uhr markierte der Markt dabei seine Tagestiefs.

 

Durchschnittsverlauf DAX an Weiberfastnacht, Rosenmontag und Aschermittwoch

 

Durchschnittsverlauf DAX an Weiberfastnacht zwischen 2007 und 2015
Durchschnittsverlauf DAX an Weiberfastnacht

 

Anders verhält sich der Markt an Weiberfastnacht. Während der Beginn des Handelstages oftmals seitwärts tendiert, wird zum Handelsschluss deutlich zugelegt. Das Tageshoch wurde dabei zwischen 2007 und 2015 erst zum Handelsende gefunden.

 

Durchschnittsverlauf DAX am Rosenmontag zwischen 2007 und 2015
Durchschnittsverlauf DAX am Rosenmontag

 

Der Rosenmontag wiederum ist kein gutes Pflaster für die Bullen. Nach einer kurzen Phase der Stärke, tendiert der DAX bis zum Ende hin deutlich schwächer. Vor allem nach Einsetzen des Handels in New York kommen die Kurse deutlich unter Druck.

 

Durchschnittsverlauf DAX am Aschermittwoch zwischen 2007 und 2015
Durchschnittsverlauf DAX am Aschermittwoch

 

Zum Aschermittwoch sind die Kurse eher uneinheitlich. Der Markt endet oftmals nahe der Nulllinie und stellt damit, jedenfalls zwischen den Jahren 2007 und 2015, keine markanten Bewegungen dar.

 

Sollten sich weitere interessante Verläufe ergeben, halten wir Sie natürlich auf dem Laufenden. Falls Sie Interesse an Tages-Saisonalitäten im Trading haben, werden Sie ebenfalls fündig auf unserer Seite.

 

Auswirkungen eines Notenbank Zinsentscheids – Bedeutung für die Börsen

YD
Über YD 6 Artikel
YellowDragon beschäftigt sich als nebenberuflicher Trader mit der Börse seit ca. 14 Jahren und handelt seit 2002 intensiv Hebelprodukte (KO's und CFD's), Dabei baut er auf mentale Kompetenz, korrektes Risk- und Moneymanagement und Trading-Setups bzw. Systeme mit statistischem Vorteil (Edge).

1 Trackback / Pingback

  1. Handel nach Ostern: Dow Jones im FokusmarktEINBLICKE | marktEINBLICKE

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.