DAX-Handelssignale von Karsten Kagels – Ein Erfahrungsbericht

Test
Test-Bericht
 

Karsten Kagels ist definitiv kein Unbekannter in der Szene, eher schon ein alter Hase. Wer so lange an der Börse ist, hat eine Menge Erfahrung gesammelt. Diese teilt Herr Kagels in Form mehrerer kostenpflichtiger Angebote oder auch kostenfrei hier auf Trading-Treff als Autor. Einen dieser kostenpflichtigen Dienste haben wir genauer unter die Lupe genommen, und zwar den DAX-Future Trader für Swingtrader. Daraus entsprang folgender Karsten Kagels Erfahrungsbericht.

 

Kurz zu meiner Person: Mein Name ist Ricardo, ich bin 32 Jahre und trade schon seit 7 Jahren nebenberuflich. Somit verfüge ich bereits über gute Kenntnisse im Trading. Angefangen habe ich wie die meisten mit dem Aktienhandel und seit 3 Jahren handle ich nur den DAX-Future und ETF´s als längerfristige Investments.

Meine Tradingerfolge mit dem DAX-Futurehandel waren in Ordnung. Doch muss ich ehrlicherweise auch sagen, dass ich seit Ende letzten Jahres beruflich, wie auch privat sehr eingespannt war und somit keine Zeit mehr hatte noch zusätzlich den Markt fortlaufend zu analysieren und auf geeignete Trading-Setups zu warten.

 


Erwartungen an den Signalservice von Kagels

Ich begab mich auf die Suche nach Handelssignalen für den DAX, da ich davon schon öfters gehört hatte. Das war für mich eine gute Lösung, da ich so keine Zeit für die Analyse und Beobachtung des DAX aufbringen muss. Ich wollte einfach einen guten Signalanbieter, der mir mir klare Anweisungen schickt, die ich am Besten 1:1 umsetzen kann und meine Performance mindestens genau die Gleiche ist wie zuvor.

Im Internet beginnt die Suche wie so oft bei Google. So auch bei mir :). Ich gab den Suchbegriff „DAX Future Handelssignale“ ein.

Die Suche lieferte folgende Treffer:

 

Karsten Kagels auf Seite 1 der Google-Suche
Suche nach DAX-Future Handelssignalen

 

Aus eigener Erfahrung wusste ich, dass die ersten Treffer (besonders die bezahlten Anzeigen) nicht unbedingt sonderlich gut sein müssen. So stieß ich auf die Anzeige von Kagels-Trading. Mir hat gefallen, dass es keine bezahlte Anzeige war und es sogar der einzige Eintrag war, zudem auch Rezessionen vorhanden waren. Die Bewertung betrug hier 4,9 von 5. Das hat schon einmal mein Interesse geweckt.

Daraufhin habe ich mir die Homepage genauer angeschaut und gesehen, dass Herr Kagels über sehr viel Erfahrung verfügt und lange mit Joe Ross zusammengearbeitet hat. Auch das fand ich positiv.

Auch werden die Signale von Herr Kagels selber mitgehandelt. Das war für mich eigentlich der überzeugendste Grund das Angebot einmal zu testen.

 


Der erste Test des Service

Es gibt die Möglichkeit die DAX-Future Signale für 30 Tage zu testen und das für 1 Euro. Das finde ich sehr fair. Da ich aber nicht wusste, was mich genau erwartet habe ich die ersten Signale nur simuliert umgesetzt und hatte somit kein Risiko. Danach kostet es 79 € bei monatlicher Zahlung oder alternativ 59 € bei halbjährlicher Zahlung.

Es gibt Montag bis Freitag eine Mail zwischen 9-10 Uhr. Dort analysiert Herr Kagels kurz den Dax und gibt einen guten Überblick über die aktuelle Situation. Zusätzlich erhält man noch einen Chart dazu.

Manchmal enthält das auch ein Handelssignal oder man erhält eines im Laufe des Tages. Die Signale erhalten immer einen Entry, Stopp-Loss und ein Target. Auch das finde ich lobenswert. Denn andere Signalanbieter schicken oft nur ein Einstiegssignal und überlassen alles andere dem Kunden. Andere wiederum schicken nur ein Signal einmalig raus, aber keine weiteren Updates mehr. Herr Kagels schickt auch ggf. Updates raus. Auch werden die Trades gemanagt.

Das heißt: sollte der Trade nicht so laufen oder die Perspektive sich ändern, werden die Trades auch vorzeitig geschlossen. Auch hierbei erhält man eine Mail.

Da Herr Kagels auf dem 4-Stunden-Chart aufwärts handelt, erhält man nicht täglich ein Handelssignal. Das kannte ich auch von meinem Trading. Denn auch ich hatte nicht jeden Tag einen Trade im DAX, was mich aber manchmal auch geärgert hat, weil man trotzdem Zeit aufgebracht hatte um den Markt zu analysieren und ggf. zu beobachten. Der Vorteil hierbei war, dass ich mich nicht mehr mit der Analyse des Marktes beschäftigen musste, sondern durch das tägliche Update schon gut informiert war. Zusätzlich durch die Signale hatte ich auch so die Möglichkeit zu traden, ohne die dafür benötigte Zeit aufbringen zu müssen. Bis jetzt fand ich das alles gut.

Die einzige Frage die ich mir stellte:

Wird meine Performance mindestens die Gleiche wie vorher sein?

 


Für wen ist der Trading-Service geeignet?

Dadurch das Herr Kagels in den größeren Zeitebenen handelt, ist der Service auch für Leute beschäftigt, die wie ich nur Zeit haben nebenbei zu traden. Da die DAX-Future Signale auch mit CFD´s umgesetzt werden können, ist der Service auch für weniger gut kapitalisierte Trader ausgestattet. Ich setzte die Signale selbst aber mit dem DAX-Future um. Auch benutzte ich immer 2 Kontrakte, so wie er es macht. Man erhält die Signale per E-Mail und hat so noch Zeit die Signale selbst einzugeben, bevor sie ausgeführt werden. Auch das finde ich gut, denn manchmal habe ich nicht die Möglichkeit die Signale direkt einzugeben.

 


Know-How Transfer durch Karsten Kagels

Eigentlich habe ich nicht nach einem Coaching gesucht oder etwas um mich zu verbessern, auch wenn ich noch viel zu verbessern hatte. Für mich war der ausschlaggebende Punkt, dass ich mindestens meine vorherige Performance erreichen wollte ohne den ganzen Zeitaufwand wie davor aufbringen zu müssen.

Fairerweise muss ich aber auch sagen, dass die Signale immer einen Chart beinhalten. Jeder der Charts erklärt das Tradingsignal und bezeichnet das Setup. Das finde ich doch hilfreich, da ich so schnell erkennen kann, warum der Trade eingegangen worden ist und konnte doch schon einiges dazu lernen. Dadurch habe ich auch mein eigenes Trading Setup anpassen können, auch wenn ich das zur Zeit nicht mehr benötige, da ich einfach die Signale 1:1 umsetze.

Obwohl es ein Signaldienst ist, kann man auch einiges dazu lernen. So konnte auch ich einiges dazu lernen.

 


Stärken und Schwächen der DAX-Future Signale

Zu den Stärken zählt die klare und strukturiere Anweisung der Trades. Man bekommt ganz klar gesagt, was zu machen ist und muss die Anweisungen einfach nur 1:1 umsetzen.

Auch finde ich die Charts und die Erklärung für den Trade mit dem jeweiligen Setup sehr hilfreich.

Eine Schwäche des Angebots ist, dass keine Trades vor wichtigen Ereignissen eingegangen werden. Ich verstehe den Gedanken dahinter, aber meiner Meinung nach sollte man immer einen Trade umsetzen wenn das Trading-Setup stimmt, unabhängig von externen Ereignissen oder Nachrichtenlage. Natürlich kann das auch schiefgehen, aber genauso gut kann es auch gut gehen.

 


Karsten Kagels Erfahrungsbericht – mein Fazit

Man erhält hier einen guten Signalservice für den DAX-Future, welchen man auch ohne Risiko 30 Tage für 1 € testen kann.  Auch ist dieser transparent und man bekommt klare Anweisungen. Die Trades werden aktiv gemanagt und die Trades werden auch wenn nötig vorzeitig geschlossen. Auch ist die Zeitersparnis extrem und zugegebener Maße ist die Performance auch besser als meine vorherige. Zudem lernt man durch die Analysen und Charts dazu, sodass man sich auch verbessert. Ich bin jetzt seit Anfang des Jahres Kunde bei Herr Kagels und bin sehr zufrieden.

Erfahrungsbericht zu Simplified Trading von Carsten Umland

 

Viel Erfolg beim Trading!
Michael Hinterleitner

Michael Hinterleitner
Über Michael Hinterleitner 29 Artikel
Michael Hinterleitner ist seit 2001 Trader aus Leidenschaft und zudem Geschäftsführer von Candletrading.de und dem Forum Candletalk.de. Dort informieren sich Trader über Tools und Broker und tauschen Ihre Erfahrungen zum Trading aus.

1 Trackback / Pingback

  1. Nach dem Regen Ende Mai: Unterstützungslevel im DAXmarktEINBLICKE | marktEINBLICKE

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.