1 Billion Dollar Münze – Trump könnte es möglich machen

Münzprägung als Lösung für Finanzkrisen?

1 Billion Dollar Münze als Lösung?
1 Billion US-Dollar Münze als Lösung von Finanzkrisen?
 

Die Idee einer Platinmünze mit dem Nennwert von 1 Billion Dollar ist nicht vollkommen neu. Und es wäre denkbar, dass wir nur noch eine Krise davon entfernt sind, um diese Idee endgültig als Lösung für finanzielle Schieflagen zu tolerieren.

 

Wäre es nicht einfach wunderbar, eine Staatsschuldenkrise oder die Überschuldung von privaten Haushalten zu lösen? Diesen Gedanken hatten vor Jahren bereits einige Ökonomen in Amerika, als die Schuldenobergrenze wieder einmal einen Streit zwischen Demokraten und Republikaner entfachte. Damals schien dieser Weg nicht nur elegant und möglich, sondern auch der einzige Ausweg aus der politischen Lage im Falle keiner Einigung zischen den politischen Lagern zu sein.  Doch damals waren die Voraussetzungen für einen solch revolutionären Schritt nicht gegeben. Damals fehlt vor allem ein Umstand, den wir heute allerdings sehen – Trump.

 

Schulden tilgen mit 1 Billion Dollar

Ein Schlupfloch im amerikanischen Münzrecht lässt diesen Weg für Donald Trump in der Tat als Möglichkeit offen. Sollte Trump das Wohl und Weh der Wirtschaft mit seiner eigenen Person verbunden sehen, so könnte er durchaus im Zuge der nächsten Rezession auf neue Möglichkeiten zur „Rettung der Wirtschaft“ ausweichen. Immerhin darf in Amerika der Staat Münzen prägen und diese dann ausgeben. Diese Möglichkeit könnte eine Regierung in Nöten nutzen, um eine Münze mit extrem großem Nennwert zu schaffen, um diese dann bei der FED einzuliefern. Die FED würde im Gegenzug eine Überweisung auf das Finanzministerium in Höhe von eben diesem Nennwert vornehmen können. Damit wäre das Thema Schuldenobergrenze und Rezession extrem schnell beherrschbar und deflationäre Tendenzen würden schon im Keim erstickt werden. Die Inflation wäre schneller zurück, als es im Zuge der letzten Krise möglich war.

Und auch der Nennwert von 1 Billion ist dabei nicht zufällig gewählt. Genau diese Größenordnung wurde im Zuge der letzten Krise diskutiert. Man überlege sich, dass dieser Wert der Marktkapitalisierung einiger der erfolgreichsten Unternehmen – Apple und Amazon – entspricht.

 

1 Billion = 1.000.000.000.000

 

Das ist eine Menge Holz. Und doch ist es theoretisch möglich, jedenfalls dann, wenn ein Präsident sich gegen politische Widerstände hinwegsetzen kann. Und genau an dieser Stelle erscheint die nächste Krise unter Donald Trump durchaus geeignet, als Geburtsstunde der 1 Billion Dollar Münze aus Platin mit diesem fantastischen Nennwert. In dem Beitrag „Partizipalismus“ stellte ich bereits dar, wie der Weg über das Münzregal die Geldwirtschaft verändern konnte. Denn auch in Europa wäre dieser Schritt theoretisch möglich.

Partizipalismus – Lösungsansatz für den Krisenkapitalismus

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

deepinsidehps
Über deepinsidehps 418 Artikel
"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere