USD/TRY – Kommt es zu einer neuen Lira-Krise?

Forex

Türkische Lira erneut schwach
Türkische Lira im 1-Jahres-Chart (Chartquelle Finanztreff)
 

Um die türkische Lira ist es still geworden. Bereits seit Ende 2018 scheint sich die Lage um die türkische Währung beruhigt zu haben. Doch am Devisenmarkt verdunkeln sich die Wolken über der Lira erneut. Die Marke von 6,00 ist aktuell heiß umkämpft.

 

Seit Monaten ist die Berichtserstattung um die türkische Lira ruhiger geworden. Die europäischen Banken mit großem Lira-Engagement sind mit anderen Themen in der Presse. Doch das könnte sich in den nächsten Tagen ändern. Immerhin ist die Lira erneut auf dem Weg zu den alten Höchstkursen aus dem Jahre 2018. Ein Überschreiten dieser Kurse könnte die betreffenden europäischen Banken erneut in den Fokus der Anleger bringen und die Börsenkurse abermals belasten.

 

Natürlich könnte man schnell auf die Idee kommen, dass das Problem der türkischen Lira die Angelegenheit der Türkei ist. Allerdings sind ein Großteil der oben beschriebenen Kredite an die türkischen Unternehmen nicht durch türkische Banken, sondern durch europäische Banken vergeben worden.

Quelle

 

Lira klettert noch langsam

 

Anders als im Jahr 2018 klettert die Lira bisher eher verhalten. Der Trend ist zwar deutlich intakt, allerdings ist die mediale Aufmerksamkeit nicht so groß, dass Anleger verschreckt und panisch reagieren. Daher kann die Lira am Forex-Markt bisher zwar zulegen, allerdings mit einer geringen Trendstärke.

 

Neue Krise für die Lira?
USD/TRY über 200 Tage Linie – Trend allerdings noch schwach

 

Ein möglicher Ausbruch über Kurse von 7,00 – 7,20 USD/TRY könnte allerdings auch medial zu neuem Druck führen. In jedem Falle sollten auch Halter von den betreffenden Bankaktien diese Entwicklung verfolgen.

 

Die 200 Tage Linie – Berühmt, aber mit Schwächen

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

deepinsidehps
Über deepinsidehps 419 Artikel
"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.