Trading nach dem Wetteralgorithmus KW24

In den letzten Wochen habe ich für Sie schon mehrere dieser Betrachtungen nach meinem Wetterlalgorithmus-Analyseverfahren veröffentlicht. Dabei ging und geht es ausschließlich um das Marktmomentum und NICHT um die „Richtung“ des Aktienmarktes. Ich beschreibe also die Dynamik des Marktes. Je nachdem ob der Algorithmus und der aktuelle Markttrend in die gleiche Richtung tendieren, sollte mit stärkeren oder schwächeren Bewegungen zu rechnen sein. Ziel soll es sein, mit dem Wetteralgorithmus KW24 einen statistischen Vorteil für Ihr Trading in der nächsten Woche zu erzeugen und das mit einer Prognosegüte oberhalb von 50 Prozent.

Falls Sie zum ersten Mal vom Wetteralgorithmus lesen: Hier geht es zur Einführung in die Systematik. „Wetter und Börse. Echt jetzt?“

Marktrückblick nach dem Wetteralgorithmus

Im folgenden Chart zeige ich Ihnen den Wetteralgorithmus der Vorwoche im Vergleich mit dem Dax anhand des Daxchart von Finanztreff .

Wetteralgorithmus KW24
Rückschau auf die Vorwoche

Im Rückblick ist zu erkennen, dass sich die letzte Woche im Einklang mit dem aus dem Wetter abgeleiteten Momentum entwickelte. Von den Tiefständen zur Wochenmitte ging es stetig hoch. Der aktuelle Trend im Dax ist aus Sicht des Wetterindikators also intakt. Dies war auch die Erwartung nach dem Wetterlagorithmus.

Trading nach dem Wetteralgorithmus KW24 – Der Marktausblick

Für die laufende Woche erwartet der Wetteralgorithmus KW24 keine wesentlichen Bewegungen.

Wetteralgorithmus KW24
Wetteralgorithmus KW24 – Aktuelle Prognose

Das „Börsenwetter“:

  • Montag auf Dienstag erwartet der Algorithmus minimal abnehmendes Momentum.
  • Dienstag auf Mittwoch erwartet der Algorithmus zunehmendes Momentum.
  • Mittwoch auf Donnerstag erwartet der Algorithmus minimal zunehmendes Momentum.
  • Donnerstag auf Freitag erwartet der Algorithmus abnehmendes Momentum.

Aus Sicht des Wetteralgorithmus wird es nur spannend sein zu sehen, welche Signale der Markt eher für Bewegungen nutzt, das positive oder das negative Wetteralgorithmus-Momentum. Entgegengesetze Entwicklungen wären dann wieder als Warnzeichen zu werten. In der Summe sind die Amplituden allerdings so gering, dass es kein Sinn macht diese Woche überzubewerten.

Ich wünsche allen Tradern ein glückliches Händchen und hoffe, dass es in der nächsten Woche wieder stärkere Ausschläge des Indikators gibt.

Bis dahin müssen wir abseits des Wetters Anregungen finden. Etwa beim Kollegen Mueller.

Ihr algomane

 

algomane

Algomane: Der Algomane kümmert sich ausschließlich um sichtbare Korrelationen an den Finanzmärkten. Dabei werden auch kreative Ideen aufgegriffen, um dem Börsengeschehen auf den Leib zu rücken.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.