Trading nach dem Wetteralgorithmus – Kalenderwoche 15

Guten Morgen werte Trader von Trading-Treff. In den letzten Wochen stellte ich Ihnen einen neuen Ansatz vor, um das Marktmomentum zu prognostizieren, den Wetteralgorithmus. Dabei geht es konkret nicht um die „Richtung“ des Aktienmarktes, sondern um die Dynamik, je nachdem ob der Markt sich in einem Aufwärts- oder Abwärtstrend befindet. Ziel soll es sein, einen statistischen Vorteil für Ihr Trading zu erzeugen und das mit einer Prognosegüte von oberhalb der 50% Marke.
Genaueres lesen Sie bitte hier nach: „Wetter und Börse. Echt jetzt?“

Trader Marktrückblick nach dem Wetteralgorithmus

In der letzten Woche hielt sich der DAX, wie vermutet, nicht sehr dicht an die Vorgaben. Der Dow Jones war am Mittwoch wie prognostiziert sehr stark und konnte sein Wochenhoch markieren. Gegen Ende der Woche war die Dynamik wie erwartet schwächer. Der Dow hielt sich zuletzt sehr genau an die Prognosewerte und hat weiterhin an Momentum verloren. Eine solche hohe Trefferquote wie zuletzt wird es nicht immer geben und ich bin sehr überrascht wie stark der Algorithmus aktuell funktioniert.

Trader Marktausblick nach dem Wetteralgorithmus

Wie in der neuen Grafik zu erkennen, wird die neue Woche ebenfalls mit leicht abnehmenden Momentum erwartet.

Wetteralgorithmus
algomane Wetteralgorithmus

Dabei wird die Woche selbst eher kleinteilig zyklisch gesehen. Daher kann aus den Prognosedaten noch keine „Umkehr“ geschlossen werden. Für die Möglichkeit einer Trendwende, müsste der Markt die Prognosewerte deutlich unterbieten, davon war zuletzt noch keine Spur zu erkennen.

Von Montag auf Dienstag erwartet der Algorithmus ein eher abnehmendes Momentum, allerdings auf hohem Niveau.
Von Dienstag auf Mittwoch erwartet der Algorithmus ein eher leicht zunehmendes Momentum, ebenfalls auf recht hohem Niveau.
Von Mittwoch auf Donnerstag erwartet der Algorithmus ein stärker abnehmendes Momentum in Richtung Wochentiefstwert.
Von Donnerstag auf Freitag erwartet der Algorithmus ein sehr starkes Momentum zu Wochenhöchstwerten.

In der Summe bleibt es also bei dem gebremsten Ausblick für die Börsen. Aufgrund der zuletzt höheren Signifikanz zwischen der Prognose und der Realität, werden wir stärker auf den Dow Jones achten und den DAX zurückstellen.


Ich wünsche allen Tradern ein glückliches Händchen und uns weiterhin eine solch hohe Prognosequalität, ihr algomane.

 

algomane

Algomane: Der Algomane kümmert sich ausschließlich um sichtbare Korrelationen an den Finanzmärkten. Dabei werden auch kreative Ideen aufgegriffen, um dem Börsengeschehen auf den Leib zu rücken.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.