Ist die Statistik im S&P 500 weiterhin auf unserer Seite?

Statistik im S&P 500
 

Mit Hilfe der Statistik im S&P 500 können wir eine Auswertung der historischen Performance von Werten vornehmen. Diese Auswertung gewährt uns dann einen Einblick in mögliche saisonale Muster im Kursverhalten. Schauen wir uns hierzu die Statistik im S&P 500 Index und den Monat April etwas näher an.

 

Der Monat April gehört, wenn man einen Betrachtungszeitraum seit 1950 berücksichtigt, an der durchschnittlichen Performance des S&P 500 Index gemessen, zu den stabilsten Monaten.

US-Aktien performten seit dem, im April, im Schnitt mit +1,39 % positiv. Beste Monate waren November und Dezember mit jeweils +1,54 % und+1,62 %. Ich bin auf diese Auswertung bereits in diesem Beitrag Wie performen US-Aktien im April kurz eingegangen. Zu beachten auch, dass der Monat Juli, ebenfalls eine starke durchschnittliche Performance aufweist.

 

S&P 500 Statistik Performance im April seit 1950
Statistik S&P 500 Performance

 

Besonders interessant wird es, wenn man die Statistik bzw. historische Performance auf Sektoren und Branchen anwendet. Auf diese Weise kann man sich zumindest über die statistisch betrachtet höhere Wahrscheinlichkeit auf einen Erfolgstrade, einem günstigen Chancen-Risiko-Verhältnis annähern.Verbunden mit anderen Analysemethoden, wie etwa der technischen Analyse, kann so die Auswahl von Einzelwerten bereits eingegrenzt werden. Dazu wird es demnächst eine spezielle Auswertung von mir geben.

 

Statistik im S&P 500 folgt bisher nicht

 

In diesem Jahr folgt die Statistik im S&P500 Index leider nicht dem saisonalen Muster. Noch nicht. Der Monat März war schwach und der Monat April bisher sogar negativ. Das beste Beispiel dafür, dass es sich hierbei um Durchschnittswerte handelt. Nach dem starken Run in Folge der guten Quartalsergebnisse bei den Unternehmen, Erwartungen an eine höhere Inflation sowie den Maßnahmen von Trump, dürfte diese Outperformance womöglich bereits in den Monaten zuvor erzielt worden sein.

 

S&P im 500 Statistik Performance im April
Statistik im S&P 500 Performance Monat April

 

 

Dennoch, wenn Aktien mit Hilfe saisonaler Einflüsse stabil bleiben sollten, dann wohl eher in den Monaten April, November oder Dezember. Die Chancen stehen also gut, dass diese Stabilität den Index zumindest vor einem starken Einbruch bewahren sollte. Exogene Risiken mal außen vor gelassen. Darüber hinaus ergibt eine weitere Auswertung, dass ein Großteil der durchschnittlichen Outperformance, in der zweiten Hälfte des Monates erzielt wurde.

S&P 500 – Fakten, Zahlen und Geschichte

David Iusow
Über David Iusow 19 Artikel
David Iusow ist zurzeit als Markt Analyst bei DailyFX Deutschland tätig. Einem Tochterunternehmen der IG Group, die wiederum das weltweit größte Brokerhauses für CFDs und Aktien ist. Er bringt zehn Jahre an Handels- und Analyseerfahrung mit und führt zudem einen eigenen Blog. Seine Strategien basieren auf der Analyse der Charttechnik, Analyse der Intermarketbeziehungen sowie der Analyse der aktuellen fundamentalen News und Trends.

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.