Ist Gold das neue Geld? Videobeitrag zur Diskussion

Edelmetalle

Goldener Blick? Bleiben Sie objektiv bei der Geldanlage
Goldener Blick? Bleiben Sie objektiv bei der Geldanlage
 

Es heisst: Währungen kommen und gehen, doch mit Gold haben sogar schon antike Zivilisationen gehandelt und bezahlt. Gerade in jüngster Zeit und vor dem Hintergrund der Niedrigzinspolitik der EZB, tangiert durch eine sich abschwächende Wirtschaft, steht Gold immer mehr im Interesse der Anleger. Wie stehen Sie dazu?

 

Wert von Gold unbestritten

 

Der Wert von Gold ist in uns Menschen so tief verankert, dass er die Jahrtausende überdauert. Es gilt als Krisenwährung und sicherer Bestandteil einer breit gestreuten Anlage. Dies ist keine Meinung von oder für Anleger, sondern ebenso in den Institutionen stark verankert. Denn seit der Finanzkrise 2008 horten auch die Notenbanken wieder massig Gold. Und das hat einen Grund…

 

Folgendes Video stellt dazu unsere Meinung kurz dar:

 

 

Auf Chartbilder sollte man hierbei natürlich ebenso achten.

 

Gold im Chartblick

 

Der Goldpreis hat sich auf Jahressicht zwar bewegt, aber keine Performance generiert:

 

Goldpreis Performance und Chart 1 Jahr
Goldpreis Performance und Chart 1 Jahr

 

Sieht man das Asset als Anlageform jedoch langfristi, beispielsweise über 50 Jahre oder eine Generation hinweg, dann ist die Entwicklung unbestritten positiv. So zeigt es der Chart ab 1968 von boerse.de klar auf:

 

Goldpreis 50 Jahre
Goldpreis 50 Jahre

 

Beurteilen muss jeder selbst, wie lange und ob er sich diesem Asset verschreiben möchte.

 

Silvio Gesell – Der Visionär und das Gold

 

Auf Trading-Treff erfahren Sie im Thema Gold nicht nur wöchentlich, was die Charttechnik vom aktuellen Kurs ableitet, sondern eine Vielzahl an Meinungen und Recherchen.

 

Welche Meinung vertreten Sie? Kommentieren Sie gerne diesen Beitrag direkt auf Trading-Treff und bleiben Sie offen für beide Seiten der Argumentationskette.

 

Herzliche Grüße von den Ökonomen, Querdenkern, Rednern und Honorarberatern Matthias Weik und Marc Friedrich

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Friedrich & Weik
Über Friedrich & Weik 54 Artikel
Matthias Weik und Marc Friedrich sind Initiatoren von Deutschlands erstem offenem Sachwertfonds. Die beiden Ökonomen, Querdenker, Redner und Honorarberater schrieben 2012 gemeinsam den Bestseller “Der größte Raubzug der Geschichte – warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden“. Es war das erfolgreichste Wirtschaftsbuch 2013. Und weitere Werke folgten...

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.