Flash Crash im Silber-Future

 

In der vergangenen Woche hat es weiter nachgebende Kurse im Edelmetallsektor gegeben. So ist der Gold-Future unter seine 200 Tage Linie gefallen und nähert sich jetzt der $1.200 Punkte Marke. Dieses habe ich in meiner letzten Analyse so noch nicht erwartet.

 

Der Flash Crash im Silber-Future aus dem Nichts

 

Im Silber-Future hat es Freitagnacht einen sogenannten Flash Crash (Blitzcrash) gegeben, wobei der Silberpreis innerhalb von einer Minute um gut 10 % einbrach, sich dann aber sehr schnell deutlich erholten konnte.  Auf Wochensicht hat der Silber-Future die $16,00 Marke deutlich nach unten verlassen. Der Platin-Future notiert im Wochenverlauf auch schwächer und hat eine sogenannte Aussenkerze entwickelt.

 

XAU und HUI erreichen neue Jahrestiefs

 

Bei den Edelmetallaktien, respräsentiert durch die Minenaktien-Indizes XAU und HUI, sind wichtige Unterstützungsbereiche leicht unterschritten worden und es wurden neue Jahrestiefs erreicht. Es ist anzunehmen, dass es auch hier in den nächsten Wochen eine Fortsetzung der aktuellen Abwärtstendenz geben wird.

 

GDX im klaren Abwärtstrend

 

Der Market Vector Gold Miners ETF (GDX) hat jetzt endgültig eine langfristige Stützungslinie nach unten verlassen und befindet sich im klaren Abwärtstrend. Der Market Vector Junior Gold Miners ETF (GDXJ) hat am Freitag mit einer Punktlandung auf die langfristige Aufwärtstrendlinie aufgesetzt.

Die Barrick Gold Aktie (ABX) bewegt sich im Abwärtstrend. Die Newmont Mining Aktie (NEM) steht kurz davor, die Seitwärtsbewegung der letzten Monate nach unten zu verlassen.

Alle weiteren Informationen und meine Einschätzung zur weiteren Entwicklung bei Gold, Silber, Platin und Gold- und Silberaktien sehen Sie in meinem aktuellen Chartanalyse-Video.

 

Sollten Sie weitere spannende Themen aus der Wirtschaft suchen, finden Sie diese ebenfalls auf dieser Seite. In der Rubrik Wirtschaft werden Sie fündig.

Zuletzt gab es bereits spannende Gold-Analysen der Autors Murmelkopf hier auf Trading-Treff. Dieser Autor hat ein gutes Gespür für die Börse und analysiert die Märkte nach der Elliott-Wellen-Theorie.

 

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Karsten Kagels
Über Karsten Kagels 97 Artikel
Karsten Kagels hat fast 30 Jahre Trading- und Börsenerfahrung, Neben dem Eigenhandel ist er Signalgeber für Forex, CFDs, DAX-Future und Goldaktien. Außerdem betreibt er einen gut besuchten und interessanten Trader-Blog. Seine Handelsstrategien basieren auf Price Action und Intermarket Analyse. Es ist der Übersetzer und Herausgeber der Elliott-Wave-Literatur von Robert Prechter und der Tradingbücher von Joe Ross (Vorläufer der heutigen Markttechnik).

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.