Benzinpreise könnten sich entspannen – WTI mit Trendbruch

Spritpreise machen tanken teuer

Benzinpreis abhängig von Ölpreis
Spritpreise könnten fallen
 

Die letzten Wochen waren für Autofahrer eine besondere Erfahrung. Wer einen SUV fährt konnte erleben, wie das Volltanken mittlerweile 3-stellige Kosten verursacht. Allerdings gibt es nun Hoffnung auf Besserung.

 

Nach einer monatelangen Rally im Ölpreis und einem zusätzlich schwachen Wechselkurs vom Euro zum Dollar könnte eine Trendwende bevorstehen. Der Ölpreis scheint angezählt und verlässt seinen mittelfristigen Aufwärtstrend. Damit könnten auch die Benzinpreise wieder fallen.

 

Benzinpreis folgt mit Verzögerung

 

Natürlich fallen Benzinpreise nicht automatisch mit dem Ölpreis. Der Einfluss des Wechselkurses und der Mineralölsteuer ist nicht zu verachten. Dennoch könnte nach dem deutlichen Rücksetzer im Ölmarkt nun eine Phase der Entspannung folgen. Den deutschen Autofahrern dürfte das sehr gelegen kommen. Immerhin machen die Benzinkosten gerade bei Pendlern einen ordentlichen Anteil des monatlichen Etats aus. Im Normalfall folgen die Benzinpreise dem Ölmarkt mit eine Verzögerung. Sollten der Ölpreis nun also weiter fallen, dürfte die Entspannung an der Tankstelle folgen.

 

Ölpreis hat Trend gebrochen

 

Am Beispiel der Ölsorte WTI kann man zuletzt einen Trendbruch erkennen. Der Markt befindet sich im Korrekturmodus und könnte durchaus weiter fallen. Allerdings sollten Trader einen möglichen Retest des Aufwärtstrends mit einplanen. Doch aus technischer Sicht spricht viel für Entspannung am Ölmarkt und die Autofahrer könnten demnächst an der Tankstelle profitieren.

 

WTI bricht Aufwärtstrend - 02.11.2018
WTI bricht Aufwärtstrend

 

Neben der Charttechnik dürften allerdings die Iran-Sanktionen Einfluss nehmen. Die genauen Auswirkungen dieser Einschnitte in den Markt sind schwer zu greifen, da es eine mögliche Angebotsverknappung geben könnte. Allerdings wird es Ausnahmen von diesen Sanktionen geben. So könnte trotz der eingeschränkten Ölexporte des Iran dennoch fallende Preise geben.

 

Starke Kursabgaben im Fracking Sektor

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

deepinsidehps
Über deepinsidehps 419 Artikel
"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.