VW, Daimler und BMW – Automobilindustrie vor einer großen Krise?

Autoindustrie vor großen Herausforderungen

 

Die Anzeichen verdichten sich. Die Autoindustrie könnte vor ihrer größten Bewährungsprobe seit der großen Finanzkrise stehen. Während Aktionäre noch immer auf die vermeintlich hohen Dividenden bei den meisten Autoaktien schauen, ziehen immer dunklere Wolken über dem Autohimmel auf. Die Ausfallraten unter den Krediten für den Autokauf sind zuletzt erneut gestiegen. Sieht das nach einer gesunden Entwicklung aus oder steht die Automobilindustrie vor einer großen Krise?

 

Die Zeiten werden schwieriger für die großen Autobauer der Welt. Schon vor Monaten griffen wir die immer weiter steigende Anzahl an Eigenzulassungen im Automobilsektor auf. So berichtete Zeit-Online schon Ende 2016, dass bei Opel fast jeder zweite Wagen innerhalb des Konzerns zugelassen wurde.

Und wo stehen wir heute?

 

Eigenzulassungen weiter auf hohem Niveau

Auch im Jahr 2017 sind die Eigenzulassungen nur minimal gefallen. Demnach sanken diese nur um 0,5% unter den Vorjahreswert.

Doch was bedeuten diese Eigenzulassungen eigentlich? Am Ende ist es eine Möglichkeit, neuwertige Autos zu deutlichen Nachlässen in den Markt zu bringen. Die Interpretation dabei ist, dass je höher dieser Wert liegt, desto weniger Autos können zum eigentlichen Verkaufspreis abgesetzt werden. Doch das ist noch nicht alles.

Automobilindustrie vor einer großen Krise
Automobilindustrie vor großer Krise?

Die Autofriedhöfe wachsen

Zusätzlich zu den immer höheren Nachlässen im Autohandel werden immer mehr Autos in das „Händlernetz“ gepumpt. So wachsen die Vertragshändler zwangsweise von Jahr zu Jahr, egal ob sie dabei die Fahrzeuge absetzen können oder nicht. Schon seit Monaten schwirren immer mehr Videos durch das Internet, in denen riesige Autofriedhöfe gezeigt werden, die sich rund um den Globus erstrecken sollen und Neuwagen für lange Zeit parken.

Dabei kommen auch immer neue Gebrauchtwagenhalden dazu. Zuletzt wachsen diese erneut deutlich. Der Dieselskandal von VW sorgt dabei für folgende Bilder:

 

 

Doch auch das ist noch nicht alles.

 

Ausfallraten bei Autokrediten steigen

Wie Bloomerberg berichten, legen die Ausfälle unter den Autokrediten in Amerika mittlerweile ebenfalls deutlich zu. So sind zurzeit fast 10 % der Kredite notleidend. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass das Geld nicht mehr eingetrieben kann. Allerdings sind zumindest die Raten seit 90 Tagen im Rückstand, was auf deutliche finanzielle Engpässe hindeutet. Die amerikanische Zinswende dürfte die Automobilindustrie dabei zusätzlich belasten.

Damit steht aktuell jede 10. Finanzierung von Autos in Amerika auf der Kippe. Kein gutes Omen für Automobilindustrie.

Auch die ersten Pleiten unter den kleinen Autofinanzierungen dürften damit ein erstes Indiz sein, dass der wirtschaftliche Zyklus in seiner Reife sehr weit fortgeschritten ist. Sollten sich die Rahmendaten, wie sie Bloomberg darstellte, nicht deutlich verbessern, dürften die durch hohe Dividenden angezogenen Aktionäre in den nächsten Jahren vor großen Enttäuschungen stehen.

Digitalisierung der Branchen Automobil, Banken, Investmentbanking

deepinsidehps
Über deepinsidehps 267 Artikel
"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.