Auto Aktien – Die Probleme werden nicht kleiner: Blick auf die Zinsen

 

Sehr geehrte Leser, wie sie eventuell schon mitbekommen haben, bin ich mit Blick auf die nächsten Jahre für Auto Aktien nicht allzu optimistisch gestimmt. Neben vielen Grundsätzlichkeiten, die bereits auf dieser Seite durch den Kollegen ORBP beleuchtet wurden, gibt es immer mehr aktuelle Dinge, die einem in das Auge fallen.

Auto Aktien bald unter Druck?

 

Folker Hellmeyer hat es zuletzt auf der Seite von Wallstreet-Online sehr passend beschrieben:

Zitat Hellmeyer:

„Die letzten Daten vom PKW-Markt machen allerdings deutlich, dass die Boomphase (befeuert durch rekordniedrige Kreditstandards) vorbei zu sein scheint. In den letzten sechs Jahren gab es sukzessive Zuwächse im Automarkt, bis das zurück liegende Jahr einen Verkaufsrekord bei 17,55 Mio. PKW markierte…“

Weiter so Hellmeyer:

 „… Nach den Märzdaten ist hochgerechnet mit einer Zahl von nur 16,6 Mio. PKW zu rechnen. Die Händler sitzen auf den höchsten Beständen an nicht verkauften Fahrzeugen – die Hersteller haben hunderttausendfach auf Halde produziert.“

Natürlich hört man einige dieser Argumente schon seit längerem. Ich kann mich allerdings kann nicht des Gefühls erwehren, dass es zuletzt eine Art Zuspitzung gibt. Sowohl die vielen notleidenden Autokredite in Amerika, wie auch die vielen Werkszulassungen bei uns. Nach gesundem Wachstum sieht das alles schon länger nicht mehr aus. Trotzdem sei gesagt, der Zustand kann noch ein Weilchen anhalten.

 

Negativzins stützt auch die Autobranche – noch

 

Zuletzt haben auch die Autobauer von einem historisch niedrigen Zinsumfeld profitiert. So gab es sogar negative Zinsen bei bestimmten Finanzierungsformen, die den Kaufpreis tatsächlich reduzieren konnten, doch ein wirklich großer Wurf gelang damit nicht. Ohne Frage – ein Zinsumfeld von weniger als Minus 5% könnte sicherlich noch einmal einen kurzen Boom lostreten, doch für dieses Zinsniveau bedarf es zuerst der Bargeld Abschaffung. Dieser Schritt ist zwar am Horizont zu sehen, allerdings (noch) immer hinter der Grenze.

Sollten Sie also Autoaktien in ihrem Portfolio halten, dann sollten Sie zumindest die Augen offen halten, um jederzeit die richtigen Schlüsse mit einem kühlen Kopf zu ziehen. Ich persönlich halte mich auf dieser Branche komplett raus. Ob diese Entscheidung richtig ist, werden die nächsten Jahre zeigen.

Das Diesel Tollhaus

deepinsidehps
Über deepinsidehps 302 Artikel
"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.