Amazon Fresh – Die Zukunft zieht in München ein

Amazon (WKN: 906866) ist und bleibt eine der spannendsten Aktien überhaupt. Nicht nur, dass diese Aktie seit Jahren ein wahre Börsenstar ist. Zusätzlich dazu beweist Amazon jeden Tag aufs Neue, dass die Ideenschmiede im Hintergrund wirklich funktioniert. Doch wie sieht es mit Amazon Fresh aus – eine Idee mit Zukunft?

 

Amazon – Übermacht im Netzkonsum

Hier auf Trading-Treff haben wir schon öfter verschiedene und in unseren Augen wichtige Bereiche des Handelsriesen Amazon thematisiert. Sowohl Smart Home mit Alexa, Amazons Angriff auf die Lebensmittelbranche im Allgemeinen, oder auch die Idee eines fliegenden Warenhauses waren dabei Themen, die einen Schatten der Zukunft auf das Heute werfen. Und Amazon steht weiterhin nicht still. Mit Amazon Fresh stößt das Unternehmen immer tiefer in das Herz der alten Ökonomie. Die Lebensmittelbranche hat genug Grund, sich Sorgen zu machen. Der Aktienchart zeigt deutlich, dass die meisten Ideen des Konzerns am Ende auch zünden können.

Amazon Fresh
Amazon Chart – Performance-Monster

Chartquelle

 

Amazon Fresh – Ein Überblick

Bisher wurde Amazon von den normalen Konsumenten vor allem im Bereich der klassischen Konsumartikel wahrgenommen. Dieses soll sich nun ändern. Gerade im Bereich Lebensmittel sah Amazon bisher einen starken Treiber des zukünftigen Wachstums. Doch Lebensmittel sind keine Filme, Handys oder Fernseher. Lebensmittel haben einen hohen Anspruch an die Zeiträume und die Transporte in der Lieferkette. Die Margen sind für solch hohe Ansprüche sicherlich nicht gewaltig. Genau an diesem Anspruch biss sich Amazon zuletzt scheinbar die Zähne aus.

Wie „Die Welt“ berichtet, stellte Amazon Teile des Lieferdienstes Fresh in einigen Gebieten in den USA wieder ein. An dieser Stelle steht die Frage im Raum, ob dieser Schritt bereits der Anfang von Ende ist, oder ob Amazon das Schlachtfeld nur vorerst als Geschlagener verlässt. Die Zeichen deuten eher auf einen bedingten, zeitlich begrenzten und sinnvollen Rückzug hin.

 

Amazon Fresh nun auch in München

Während gerade ländliche Regionen den Traum vom schnellen Lieferdienst Amazon Fresh wohl aufgeben können, expandiert Amazon aber weiter. Zukünftig wird der Dienst Amazon Fresh nun nach Hamburg und Berlin auch in München verfügbar sein. Insbesondere in Metropolregionen dürfte die Ursprungsidee von Amazon Fresh also weiterhin sinnvoll sein und die Marktmacht weiter stärken. Damit hat sich Amazon gegen die seit Jahren praktizierte Expansionsstrategie um jeden Preis entschieden. Man konzentriert sich klarer auf wirtschaftlich sinnvollere Gebiete und erhöht damit die Chance der Aktionäre auf wachsende Gewinne statt „verlustfinanzierter Umsätze“. Doch ist die Vision eines umfassendes Netzes von Amazon Fresh damit untergegangen?

 

Amazon Fresh – Das fliegende Warenhaus und die Drohnen

In meinen Augen sind die fliegenden Warenhäuser in Verbindung mit der Drohnen-Technologie die Antwort auf diese Frage. In einem Zeitalter, in dem die Energiepreise tendenziell fallen und die Transporte zukünftig von unbemannten Drohnen übernommen werden können, wird auch die Ursprungsidee von einem umfassenden Netz des Lieferdienstes wieder aufkommen. Bis dahin können aber vor allem Metropolregionen von dem Schatten der Zukunft „profitieren“.

Weiter Analysen finden Sie in der Rubrik Analyen hier auf Trading-Treff.de

deepinsidehps

 

deepinsidehps

"deepinsidehps" steht vor allem für den vertiefenden Einblick in die Märkte. Insbesondere Meinungen und Gedanken abseits der gültigen Konventionen sind die Prämissen des Users.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.