Abstimmung zum Brexit: May ist gescheitert, Börse ohne große Reaktion

Börsen-Reaktion nach dem gescheiterten Brexit-Deal

EUR/USD scheitert an 1,16 | Brexit-Gipfel ohne Ergebnis
Brexit-Gipfel ohne Ergebnis
 

Mit Spannung wurde gestern Abend die Abstimmung zum Brexit-Deal in Grossbritannien erwartet. Es sollte die größte Niederlage einer britischen Regierung seit dem Jahr 1924 werden. Das Ergebnis kennen Sie sicher schon, doch wie setzt es sich zusammen und wie verlief die Sitzung im Unterhaus? Für Börsianer noch wichtiger: Wie reagierte die Börse?

 

Eindeutiges Ergebnis zum Brexit-Deal

 

In der Abstimmung konnte Premierministerin May nur 202 Abgeordnete im Unterhaus für ihren Deal eines EU-Austrittsabkommens begeistern. Die überwiegende Mehrheit von 432 Abgeordneten entschieden sich dagegen. Damit war das Ergebnis noch eindeutiger, als Beobachter im Vorfeld erwartet hatten. Denn immerhin hatten im Vorfeld EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und Ratspräsident Donald Tusk eindeutig betont, einen sogenannten „Backstop“ nutzen zu wollen, auch wenn dieser nicht von Dauer sein soll. Brisant an der Abstimmung ist zudem, dass die Tories 316 Stimmen hatten und davon allein 118 den Deal von Theresa May ablehnten.

 

Harter Brexit wird wahrscheinlicher – was sind die Folgen?

 

Live-Debatte als Video

 

Die ganze Live-Debatte zum Brexit-Deal können Sie noch einmal in diesem Video nachverfolgen:

 

 

 

Wie geht es damit mit der Regierung und Mey weiter? Der Spiegel berichtet dazu:

 

Oppositionsführer Jeremy Corbyn verkündet, er habe den Antrag bereits eingereicht, der die Tory-Regierung stürzen und den Weg für Neuwahlen freimachen soll.

 

Von dieser Seite könnte also noch Ungemach oder zumindest Verunsicherung für die Märkte erwartet werden. Wie verhielten diese sich unmittelbar nach der Abstimmung?

 

Reaktion der Börsen auf den Brexit-Abend

 

Im Vorfeld wurde darüber viel diskutiert und sich sicherlich auch „positioniert“. Nach der Abstimmung, welche keine große Überraschung beinhaltete, reagierten die Märkte eher verhalten. An der Wall Street gab es ein einen kurzen Bounce auf der Unterseite zu den Eröffnungskursen, welcher aber bis zum Handelsende sehr genau wieder aufgeholt werden konnte. Exemplarisch ist hier der Dow Jones abgebildet:

Dow Jones zur Brexit-Deal Abstimmung
Dow Jones zur Brexit-Deal Abstimmung

 

In den Währungen schwankte das britische Pfund noch am Meisten, der EUR/USD bewegte sich am Forex-Markt kaum:

 

EUR/USD nach der Brexit-Deal Abstimmung
EUR/USD nach der Brexit-Deal Abstimmung

 

Immerhin konnte der Bruch der 1,14 noch einmal revidiert werden.

 

Somit erwarten die Market-Maker im Vorfeld der Börseneröffnung in Europa erst einmal keine großen Auf- oder Abschläge. Der DAX dürfte um 10.900 eröffnen und hat damit erneut die Chance, an seinen Widerstand um 10.980 zu laufen. Die News zum Brexit-Deal sind schliesslich Geschichte.

 

Viel Erfolg beim Handel wünscht Ihnen Andreas Mueller (Bernecker1977)

Bernecker1977
Über Bernecker1977 181 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Mueller. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.