Zweites Ziel des broadening Top bei 12.620 erreicht!

 

In den letzten Tagesausblicken wiesen wir ja immer auf ein broadening Top hin. Heute erreicht der DAX sein zweites Ziel des broadening Top. Ab hier beginnt schwieriges Terrain für den Dax, siehe auch den Monatschart weiter unten.

 

Stundenchart H3 – Zweites Ziel des broadening Toperreicht

Zweites Ziel des broadening Top im Stundenchart
Stundenchart: Zweites Ziel erreicht

 

Gleichzeitig erreicht eine iSKS ihre Ziele

Zweites Ziel des broadening Top dargestellt
Zweites Ziel hier einmal ausführlich dargestellt

 

Monatschart DAX

Da ich die USA Situation noch immer kritisch betrachte und mir demnächst eine deutliche Korrektur vorstellen kann, will ich noch auf den Monatschart Dax eingehen, den ich bereits mehrfach postete. Dort wartete bei 12.610 nämlich eine vielleicht wichtige Hürde. Bei 12.610 würde Dax seit Low 8.696 genau 45% Anstieg hinter sich gebracht haben. Und die 12.610 passen ganz hervorragend zum zweiten Ziel des broadening Top bei 12.620. Wir hatten von links nach rechts nach bedeutenden Tiefs zwischen 44% und 48% Anstieg, die dann in kurze heftige Korrekturen mündeten, die zwischen 12 und 25% betrugen.

Daraus habe ich vor einigen Monaten die These entwickelt, dass Dax 45%, also bis 12.610, steigt und danach 15% korrigiert. Eine 15% Korrektur würde bis nach 10.700 führen können. Dax tat genau das 3x in den letzten 15 Jahren. Ob sich Geschichte wiederholt, werden wir sehen.

Zweites Ziel des broadening Top im Monatschart
Monatschart DAX

Auf jeden Fall hat der weitere Anstieg heute als zweites Ziel des broadening Top bei 12.620 den DAX in einen kritischen Bereich geführt… 12.610 als 45% Marke im Monatschart und das zweite Broadening Top Ziel 12.620 … ab dort könnte es hart und schnell nach unten laufen.

Da Dax mit heutigem Stand bereits 45% nach Tief 8.696 angestiegen ist, besteht ab hier die Gefahr einer spontanen und deutlichen Korrektur, zumal USA weiterhin einen schwachen Eindruck machen. Handeln werden wir einen Short Trade im Blog erst an unseren Marken. Aktuell gibt es für Short noch keine Gründe, die sich aus dem Chart ableiten ließen.

Intraday-Updates finden Sie wie immer im p30-LeserStream.

 

Hier auf Trading-Treff veröffentliche ich weiterhin, schauen Sie gerne immer wieder vorbei.

Ihr Marius Schweitz

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 154 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Betreiber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.