Die große Zinswende? Was sagen die Elliott-Wellen zum Bund-Future?

FGBL-Chartanalyse

Bund-Future vor großer Zinswende?
Bund-Future vor großer Zinswende?
 

Mit Blick auf die EZB und aktuelle Konjunkturdaten ist das Trading im Bund-Future sehr spannend. Wie könnte dieser sich verhalten, wenn die Zinswende eingeleitet wird? Steht damit auch der Bund-Future vor einer Wende in der Trendbewegung?

 

In diesem Beitrag schauen wir auf das Chartbild des FGBL mittels EW-Analyse. Doch vorher schauen wir uns an, was der Bund-Future eigentlich ist.

 

Euro-Bund-Future im Kurzprofil

Der Euro-Bund-Future ist ein Future, der an der Eurex gehandelt wird. Der Future-Kontrakt spiegelt die Entwicklung einer fiktiven Anleihe mit einer Laufzeit von 10 Jahren und einem Kupon von 6 % wider. Die Abkürzung des Kontraktes lautet FGBL und entsteht aus der englischen Bezeichnung federal government bond liability.

 

Komplexes Chartbild nach Elliott-Wellen

Der Bund-Future bewegt sich innerhalb einer komplexeren Korrektur seitwärts. Auch die zurückliegende Handelswoche hat diesem Aspekt Rechnung getragen. Das diese Bewegung als Teil einer größeren Korrektur, und nicht als Trendwende zu verstehen ist, zeigt der Langzeitchart nach Elliott-Wellen auf.

 

Zinshamster: Das Trading Setup zum Handeln von Anleihen mit dem Bund-Future

 

Somit ist auch für die sich anschließenden Tage und Wochen von einer eher seitlichen Ausrichtung auszugehen. Im Langzeitchart habe ich bereits ein mögliches Szenario dargestellt. Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit, daß auf diesem Niveau die ganz große Zinswende eingeläutet wird, sehr groß.

 

Bund Future Chart vom 18.02.2018: Bund-Future vor großer Zinswende?
Bund Future Chart vom 18.02.2018

 

Aktuelles Chartbild

Momentan bildet sich Welle (c) des übergeordneten Triangles (abcde) aus. Im Verlauf dieser Welle kann der Rentenkontrakt noch bis zur 1.00-Linie bei 160.92 Prozent laufen, ohne dabei das dargestellte Szenario zu verletzen. Spätestens von diesem Niveau aus wird die drauffolgende (d) ihren Lauf nehmen und den Rentenindex wieder bis in den Bereich des 0.62 Retracements (157.53 Prozent) führen.

Im Chart habe ich den Anlauf an die untere Trendlinie dargestellt, doch ist deren aktuelle Position eine Simulation und kann sich im Verlauf der kommenden Wochen noch einmal deutlich verschieben. Fest steht, daß die 1.38-Unterstützung bei 156.08 Prozent, nicht nachhaltig gebrochen werden sollte, um damit das dargestellte Szenario nicht zu gefährden. Erst nach Abschluß der Formation wird der Bruch dieser Linie auf der Agenda stehen.

 

Aktuelles Chartbild des Bund Future
Aktuelles Chartbild des Bund Future

 

Eine leichte Verbesserung der Ausgangslage würde sich erst durch einen Schlußkurs über dem 1.00-Widerstand (160.92 Prozent) einstellen. Sehr realistisch ist dieser Schritt aus momentaner Sicht heraus nicht. Auf der anderen Seite würde ein eventueller Bruch des großen 1.00 Retracements (155.08 Prozent) die Chance auf eine Bodenbildung mit in die Tiefe reißen.

 

Idee für Bund-Future-Trader

Der Bund-Future bewegt sich innerhalb einer größeren und zudem komplexeren Korrektur. Eine zeitnahe Auflösung dieser Phase ist aktuell nicht zu erkennen, daher rate ich von einem erneuten Engagement in den Index ab. Zur Absicherung Ihrer Positionen sollten Sie auf das 0.62, spätestens 1.00 Retracement (157.53 / 155.08 Prozent) zurückgreifen.

 

Alles in allem deutet einiges auf eine Zinswende hin. Damit könnte nach Jahren der Nullzinsen eine neue Phase am Kapitalmarkt eingeleutet werden und die Lage der Konjunktur verändern.

Steigende Zinsen gleich steigender Dollar?

 

Viel Erfolg wünscht Ihnen Henrik Becker

Henrik Becker
Über Henrik Becker 38 Artikel
Henrik Becker bietet seit 2005 in seinen regelmäßig erscheinenden Publikationen Prognosen zu Aktienindices; Währungspaaren und Rohstoffen an. Dabei liegt der Fokus seiner Arbeit auf dem mittleren bis sehr langfristigen Bereich. Die Grundlage der Prognosen wird durch die Elliott-Wellen-Theorie gebildet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.