Wann kommt wieder Schwung in den SP500?

Wann kommt wieder Schwung in den SP500
Wann kommt wieder Schwung in den SP500
 

Wann kommt der Schwung in den SP500 zurück? Die Tageskerzen sind geprägt vom Richtungskampf. Soll es weiter runter in die Korrektur? Soll es weiter hoch im Trend? So wirklich klar ist die Richtung nicht!

 

Die Korrektive Zone wurde bei 2745,25 wurde jedenfalls angelaufen und unterschritten. Ein Rebound hat im Anschluss stattgefunden. Wirklich Strecke nach oben wurde im Verlauf allerdings auch nicht gemacht.

Short aber auch nicht mehr in der Woche. Das Tief bei 2735,50 konnte nicht mehr unterboten werden. Das Kurslevel stabilisierte sich erstmal.

 

Im Tageschart also nichts Neues!

Tageschart
SP500 (ES) Tageschart

 

Hier kann ich zwar den Bruch der Abwärtstrendline nach oben herleiten und dann ein 123 nach oben. Allerdings scheint bisher der Bereich etwas oberhalb der 2800, gekennzeichnet durch die beiden roten Linien, wie zementiert. Also ein Widerstand welcher erstmal geknackt werden muss.

Nach unten wird aber auch kein Schwung geholt und Strecke gemacht

Hier stützt der Bruch der roten Abwärtstrendlinie sowie das Muster 123 aus Bewegung und Korrektur in der sich der Markt aktuell befindet.

Die Korrektur der letzten Bewegung findet aktuell statt und es ist eher eine Long Tendenz anzunehmen. Dies ist gegeben bis runter an die 2679,00. Also Luft, dummerweise, in beide Richtungen.

Ich bin gespannt ob die Bewegung bereits nächste Woche fortgesetzt wird oder das korrektive Umfeld noch eine Weile andauern wird.

Die Topbildung von letzter Woche trägt bisher noch, was das kurzfristige Umfeld angeht und die aktuelle Korrektur darstellt. Ob da mehr draus wird muss sich noch zeigen.

 

Das ist auch eine gute Überleitung in den Stundenchart.

Stundechart
SP500 (ES) Stundenchart

 

Zur letzten Woche habe ich den Abwärtskanal leicht angepasst. Dieser wurde dann an der blauen Markierung nach unten verlassen. Man könnte ja annehmen, dass sowas ein wenig trägt… Der Rebound der an der wichtigen Unterstützung bei 2745,25 einsetzte, brachte den Kurs am selbigen Tag wieder in den Kanal.

Genau dieser Rebound setzte sich am Folgetag fort und der Kanal wurde nach oben verlassen. Allerdings auch dieser Ausbruchsversuch konnte sich nicht durch setzten und die Woche schloss erneut im Trendkanal.

Die beiden Ausbrüche habe ich über eine Verschiebung in den Chart gelegt, da dies im kurzfristigen Handel ein Signal ergeben kann.

Trading-Charts | Chartarten für erfolgreiches Trading

 

Ich bin gespannt ob sich hieraus bereits eine Bewegungsfortsetzung Long ergibt und der Short Trend untergeordnet bereits gebrochen ist. Hierfür sollte das Tief bei 2735,50 nicht mehr unterschritten werden.

Also auch im Stundenchart keine eindeutige Richtung mehr. Höhere Tiefs können zu einem Trendwechsel hin zu Long führen.

 

Kurzfristiger Handel im 5-Minutenchart

Hier drehte der Trend kurz vor Handelsschluss noch auf Short. Dies resultierte wohl aus Positionsschließungen vor dem Wochenende. Das Freitagsbild von Short muss sich zur Handelseröffung aber erst fortsetzen um aussagekräftig zu werden. Die Grenzen der Freitagskerze können also nochmals getestet werden.

 

5-Minutenchart
SP500 (ES) 5-Minutenchart

 

Bis 15:30 Uhr und US-Eröffnung ist noch Zeit und Spielraum im Chart. Es müssen sich erst neue kurzfristige  Zonen bilden.

Interessant für mich bis dahin, da ich da noch schlafe, ist der rote Kanal aus dem Stundenchart und die grüne Diagonale.

Diese Diagonale kann ein drittes höheres Tief bei Rebound in den Chart zeichnen. Alternativ in Gegenrichtung ein möglicher Trigger hin zur Kanaluntergrenze darstellen.

Wann kommt der Schwung in den SP500? Ich weiß es nicht! Auf mehreren Zeit- oder Trendebenen habe ich keine klare Richtung. Ich sehe eher Mitte der Woche bis sich eine klarere Tendenz heraus bildet. Für den Tageshandel bedeutet dies eher auf Wende setzten und der schnellerer Finger ist gefragt.

Ich wünsche eine erfolgreiche Handelswoche!

Ihr Stephan Hillenbrand

Stephan Hillenbrand
Über Stephan Hillenbrand 43 Artikel
Stephan Hillenbrand ist im Daytrading aktiv und handelt Indizes, Renten sowie Währungen im Future und CFD Bereich. Handelsentscheidungen werden anhand technischer Aspekte in Verbindung mit Markt- und Charttechnik getroffen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.