Volltreffer – Trading-Treff-Ausblick für den 10. November 2017

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Der Dax beendete seinen Handel am Donnerstag bei 13.182 und somit 200 Punkte unter dem Schlusskurs 13.382 vom Mittwoch.
Das Tief lag bei 13.175, das Hoch wurde bei 13.402 eingebucht.

Charts zum vergrößern bitte klicken

Tagesmarken:

Besser hätte der Verlauf am Donnerstag nicht sein können.
Das vor 2 Tagen präsentierte broadening Top tat genau das, was es sollte. Es nahm die 39% Chance wahr, brach nach unten aus und lief unser kleines (13.275) und großes (13.182) Ziel an.

Wobei unsere Zielmarke 13.182 auch gleichzeitig noch Schlusskurs am Donnerstag war. Wir haben nun seit Dienstag mit zwei Short Trades in Summe 201 Punkte für uns verbuchen können.

Minutenchart M30

Stundenchart H2

Gestern schrieb ich:
Im steigenden Kanal seit Tief 11.869 klammert sich Dax noch an die 123.6% Fibo Extension. Wird sie verlassen, erwarte ich einen Anlauf an die Kanal UK, am Donnerstag bei 13.192, wobei dann auch das offene Gap 13.229,57 geschlossen würde.

So kam es dann auch. Dax lief die Kanal UK an und schloss das offene große Gap 13.229. Auf der Unterseite gibt es jetzt viel Spielraum, sofern Dax nicht am Freitag wieder in den Kanal läuft und zu einer Erholung ansetzt.
Auf der Unterseite wäre das zweite wichtige Gap 13.133 im Fokus, gefolgt von der 100% Fibo Marke 13.096 und -das würde dann ein interessanter Kampf Bullen vs Bären werden- auch ein Test der MOB Marke 12.909.

Tageschart Dax

Im Tageschart hat Dax auf die Unterstützung seit Ausbruch der bullischen großen Wolfe Wave aufgesetzt. Das ist die im Chart zu sehende blaue 20sma. Wird die 20sma auf Tagesschluss unterschritten, sollte die Wolfe Wave Ziellinie, Freitag bei 13.058, Ziel werden.

Wochenchart Dax

Dax machte soeben in der Nachbörse ein neues Tief bei 13.124. Diese Marke hat Bedeutung. Wer den Ausblick regelmäßig liest, weiß, dass dort das mögliche bärische 5-0 Pattern aktiviert wurde.
Für mich ist Dax mit Tagesschluss unter 13.124 in der Gefahr deutlichster Abgaben. Würde bereits hier (aus welchen Gründen auch immer) das 5-0 Pattern seine Aufgabe erfüllen, sollte regelkonform die Strecke Tief 8.696 nach Hoch 13.525 (4.829 Punkte) zu 50% korrigiert werden. Das ergäbe ein Ziel bei 11.111.
Sehr wohl kann Dax von hier aus wieder steigen, denn die Kanal UK wurde erreicht und ein wichtiges Gap geschlossen. Auf die 13.124 sollte trotzdem Obacht gegeben werden. Das speziell aus einem Grund, den wir in USA im Nasdaq Tageschart finden.

Nasdaq Tageschart

Die Nasdaq als Technologie Index hat seit Sommer weiter zugelegt. Im Rahmen dieses Anstiegs hat sich eine mögliche bärische Wolfe Wave gebildet, die von 1-5 zählbar ist.
Die grüne Ziellinie verläuft morgen bei 5.570, täglich fallend.
Interessant wird diese mögliche Wolfe Wave dann, wenn die obere Trendlinie des Keils gebrochen wird. Bis dahin ist diese Darstellung nur zur Beobachtung geeignet. Wer aber schon länger projekt30 kennt und liest, erinnert sich, dass wir mittlerweile 3 große Wolfe Waves, bärische als auch bullische, in den Tagescharts identifizierten. Diese waren jeweils gut für 550, 750 und zuletzt rund 1000 Punkte.

Wie ich schon schrieb, kann ich mir heute nicht vorstellen, welches Ereignis einen derartigen Rutsch an der Nasdaq auslösen könnte. Nur, auch das gehört zur Börse, manchmal braucht es keinen Grund. Der wird dann später nachgereicht.

Sofern sich aus diesem Chartbild tatsächlich eine Wolfe Wave entwickelt, sollte sie spätestens zum 25. Januar 2018 die grüne Ziellinie erreichen.
Die von uns begleitete bullische Wolfe Wave ist weiter oben im Tageschart zu finden. Sie lief perfekt ins Ziel.

Summary

Ich möchte den Verlauf des Freitags abwarten, bis ich am Wochenende verfeinerte neue Ziele ausarbeite. Bis dahin rate ich dazu, die 13.124 ernst zu nehmen. Als generelles Mantra und Basis Schlusskurs: Unter 13.124 Short, oberhalb Long.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Freitag!

P.S.: Ein 14-tägiges Probeabonnement für den p30 Premium Blog (9.99 Euro) steht jedem Interessenten einmalig zur Verfügung.

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

 

 

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 307 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

3 Kommentare

  1. Frage zur Ansetzung des Fibo`s im DAX Wochenchart.

    Die Unterseite bei 8696 (0,00%) am Punkt B ist verständlich, wieso aber setzt du das 100% Retracement bei 11433 an?

    Von welchem bedeutende Hochpunkt gehst du da aus? Optisch sieht es so aus, als würdest du dich an Punkt A orientieren, wieso aber z.B. dann nicht an Punkt 0 bzw. wenn das nichts mit dem Hochpunkt aus A zu tun hat, woran orientiert sich dann das 100er Retracement?

    • Hallo und guten Tag.
      Ein 5-0 Pattern besteht aus den Strecken 0,X,A,B,C,D.
      Der Zielbereich der steigenden C bildet sich innerhalb der 161.8% bis 223.6% Extension der Strecke A nach B.
      Deshalb wird die Fibonacci Sequenz an die Strecke A nach B (11.433 nach 8.696) angelegt und A zu 100% erklärt, damit wir die 161.8% und 223.6% Extensionen dieser Strecke definieren können.
      Der Zielbereich der C aufwärts liegt somit zwischen 13.124 und 14.816.
      In diesem Bereich sollte Dax umkehren und dann die 50% Korrektur dieser Strecke, wie im Ausblick beschrieben, abarbeiten. Die Kunst liegt nun darin, diesen Umkehrpunkt anhand weiterer Signale zu erkennen und zu handeln. Ein erster Ansatz ist deshalb: Unter 13.124 short, selbst wenn es vielleicht noch nicht die D ist und Dax nach einer kleineren Korrektur weiter steigt. Da wird aber nicht wissen, ob es nicht doch schon die D abwärts ist, shortet man 13.124 und legt den Stop möglich schnell auf Einstieg.

      • Danke,
        habe zu umständlich gedacht, die 13124 Punkte ist ja letztlich das 1,618 Minimumextension für das 5-0 Pattern, was bei dir direkt über das Fibonacci Retracements abgebildet wird.

        So gesehen befinden wir uns momentan im DAX an der markanten Stelle. Die kommende Woche sollte zeigen, ob das Pattern der Strecke CD bereits aktiviert wurde oder ob BC noch weitergeht.

        Auch von mir vielen Dank für den täglich aktuellen Blog. Ist keine Selbstverständlichkeit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.