Video: Trading-Treff-Ausblick | 16. April 2018

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Auch heute gibt es die Weekend Edition im Video-Format. Der DAX befindet sich in einer spannenden Phase. Lassen Sie uns zusammen den Blick auf die mögliche Richtung der kommenden Tage richten.

Heute wieder unser Wochenausblick als Video:

Updates zu wichtigen Marken, kurzfristigen Entwicklungen und Intraday Trading Chancen gibt es wie immer im Premium p30 Blog.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Montag!

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 302 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

6 Kommentare

  1. Frage zu dem sogenannten Wash-Out, den du öfters erwähnst.

    Du sagst ja, dass dir die Entwicklung bis jetzt zu kontrolliert abläuft und dir der/das Panikmoment(um) fehlt. Bisher klingt das so, dass du sich das „wünscht“, aber worauf stützt du deine Meinung, dass das so kommen könnte? Auf reine Intuition bzw. Erfahrung? Klar, da gibt es das 5-0 Pattern. Die Frage richtet sich aber dahingehend auf den Umstand, dass seit 2009 es kaum größere Konsolidierungen gab, die mehr als 15% betrugen, sodass man von einem Wash-Out reden könnte. Aug./Seb. 2011 war definitiv so eine Zeit, aber auch mit einem triftigen Grund, und zwar dem Aufkommen der Euro-Krise. Danach könnte höchstens der Zeitraum von Aug. 2015 bis Feb. 2016 genannten werden in Verbindung mit dem Tapering/Zinswende USA und auch sicherlich einem deutlichen Problem in China, das mit Billion Renminbi Krediten „gelöst“ wurde.

    Welcher Grund spricht momentan dafür, der für einen Wash Out spricht?
    Syrien müsste wirklich derart eskalieren. Vielleicht der Handelskrieg, da müsste sich Trump aber weit aus dem Fenster lehnen und langsam mal richtig ernst machen und den Worten auch schnell Taten folgen lassen und zwar im hohen zweistelligen Mrd. Bereich.
    Ansonsten sehe ich einfach nichts, dass für ein solches Szenario des Wash Outs spräche.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.